• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schwimmen: CSV freut sich bei Sonnenschein über Medaillenregen

21.06.2017

Cloppenburg /Bremen Acht Schwimmer des Cloppenburger SV haben im Freibad Achterdiek (Bremen) für einen kleinen Medaillenregen gesorgt. Zum Saisonabschluss zeigten sie im Kampf um den Sprinter-Cup starke Leistungen.

Insgesamt waren acht Vereine aus der Bremer Region angetreten, die an zwei Tagen um Medaillen und Präsente kämpften. Der CSV war mit einem kleinen Team angetreten, das aber durchaus große Leistungen zeigte. Zum Saisonabschluss konnten die Cloppenburger noch einige persönliche Bestzeiten aufstellen.

Zum Auftakt holten die vier Cloppenburger Jungs – Lukas Siering, Jan Gruchala, Alexander Göken und Matthis Lüken – mit der 4x50-Meter-Lagen-Staffel die Bronzemedaille. Für das CSV-Mädchen-Team traten Selena Hermann, Anne Kleier, Stephanie Thölken und Rosalie Schewe in der ersten Staffel an und erreichten den vierten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Matthis Lüken (Jahrgang 2005) war es der erste Wettkampf überhaupt. Entsprechend nervös ging er an den Start, machte seine Sache aber gut und legte eine tolle Zeit über 50-Meter-Brust ins Becken (0:59,37). So gewann er dann auch gleich seine erste Bronzemedaille.

Alexander Göken (2006) konnte sich nach dem Erfolg mit der Staffel noch steigern: Über 100-Meter-Freistil belegte er in 1:31,42 Minuten den ersten Platz. Zudem konnte er auch die beiden weiteren Starts über 50-Meter-Brust (0:52,85) und 50-Meter-Rücken (0:49,26) vergolden.

Die Trainingskameraden Lukas Siering und Jan Gruchala (beide 2002) waren ebenfalls sehr erfolgreich. Über 100-Meter-Freistil gewann Lukas in 1:10,23 Minuten, und Jan erreichte den dritten Platz (1:22,91).

Im nächsten Rennen wurde Jan in seiner Parade-Disziplin, 50-Meter-Brust, in 0:39,16 Minuten Zweiter. Und zwar knapp vor Lukas, der in 0:42,23 Minuten Dritter wurde. Im dritten Duell hatte wieder Jan knapp die Hand eher an der Wand. Über 50-Meter-Rücken errang er in 0:38,93 Minuten Rang drei und Lukas in 0:40,80 Minuten Rang fünf.

Eine weitere Medaille für den CSV holte Anne Kleier. Sie gewann in ihrer Parade-Disziplin 50-Meter-Brust in 0:40,51 Minuten. Und auch Trainerin Stephanie Thölken ging dreimal an den Start. Sie erreichte Platz zwei über 100-Meter-Freistil (1:14,97), Platz eins über 50-Meter-Brust (0:45,77) und Platz eins über 50-Meter-Rücken (0:40,52).

Zum Abschluss des Sprinter-Cups in Bremen wurde noch eine 8x50-Meter-Lagen-Vereinsstaffel geschwommen. In diesem Wettkampf belegten die Cloppenburger Alexander Göken, Jan Gruchala, Lukas Siering, Matthis Lüken, Selena Hermann, Anne Kleier, Stephanie Thölken und Laura Anuszewski in 6:07,23 Minuten den dritten Platz und holten sich Präsente für die gute Leistung ab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.