• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Schwimmen: CSV sichert sich fünf von sechs Kreismeistertiteln

14.12.2016

Cloppenburg /Lohne Die Kreismeisterschaften der Kreisschwimmverbände Vechta, Osnabrücker Land und Cloppenburg sowie des Stadtschwimmverbands Osnabrück sind am Samstag im Lohner Hallenbad über die Bühne gegangen. Im Vorjahr noch hatte der Cloppenburger SV nur drei Starter für die Meisterschaften der langen Strecken gemeldet. Diesmal trat der CSV mit einem Team von 15 Aktiven an. Geschwommen wurden die Strecken 800-m-Freistil, 400-m-Lagen und 1500-m-Freistil sowie Staffeln über 10x100-m-Rücken und 10x100-m-Brust. Der CSV holte fünf von sechs Titeln in der offenen Wertung des Kreises Cloppenburg.

Auch im letzten Wettkampf dieses Jahres hatten die Cloppenburger noch genug Kraft, um eine Bestzeit nach der anderen zu schwimmen. Überraschend konnten sich Lukas Siering (Jahrgang 2002) und Max Dippel (2004) über 400-m-Lagen für die Bezirksmeisterschaften Anfang des nächsten Jahres qualifizieren. Klara Nitsche verpasste die geforderte Zeit hauchdünn. In 6:30,03 Minuten verfehlte sie die Norm um drei Hundertstelsekunden.

In der offenen Wertung siegte über 800-m-Freistil der Frauen Klara Nitsche (11:48,43 Minuten) und bei den Männern Max Dippel (11:59,64). Auf der Strecke 400-m-Lagen der Männer konnte sich Lukas Siering in 6:18,34 durchsetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trainerin Stephanie Thölken gewann über 400-m-Lagen (6:28,90) und 1500-m-Freistil (23:29,81). Über 1500-m-Freistil der Männer konnte Paul Schade vom BV Essen den Cloppenburgern den einzigen Titel wegschnappen.

„Trotz starker Steigerungen hängen wir im Vergleich zu den benachbarten Kreisen deutlich hinterher“, kritisierte Trainerin Stephanie Thölken nach dem Wettkampf. „Aber wir sind auf einem guten Weg und können hoffentlich in den kommenden Jahren wieder an die Leistungen der Nachbarn anschließen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.