• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

CTV gewinnt nur einen Satz

15.03.2006

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/BAU/HT - In der Tennis-Verbandsklasse der Frauen verliert der VfL Löningen III daheim gegen den Rasteder TC mit 2:4. Der Ligakonkurrent VfL Löningen II gewinnt klar mit 6:0 gegen Wallenhorst und liegt somit weiterhin auf einem Aufstiegsplatz.

Landesliga, Frauen: GW Stadthagen – VfL Löningen 0:6. Im vorletzten Spiel der Hallensaison platzierten die Frauen des VfL einen glatten Sieg und dürften auch im Abschlussmatch in eigener Halle gegen Lilienthal den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Catharina Deyen, Alexandra Feldhaus und Ulrike Schrandt brachten den VfL mit glatten Zwei-Satz-Erfolgen auf die Siegesstraße. Marina Eick musste sich zwar im ersten Satz mit 3:6 geschlagenen geben, sicherte aber mit den Sätzen zwei und drei (6:4, 7:5) bereits beide Punkte für den VfL. Auch in den Abschlussdoppeln beherrschten die VfL-Frauen die Gastgeberinnen nach Belieben.

Verbandsklasse, Frauen: VfL Löningen III – Rasteder TC 2:4. 1:3 lag der VfL nach Beendigung der Einzelspiele zurück. Nur Andrea Künnen konnte sich mit 6:4 und 6:4 durchsetzen. Auch in den engen Doppelspielen konnten nur Magdalena Thole und Andrea Künnen punkten. Viktoria Benning/Judith Berndmeyer konnten die Niederlage nicht verhindern. Der vierte Tabellenplatz kann nun im letzten Spiel beim Essener TV verteidigt werden.

TV Visbek II – Cloppenburger TV 6:0. Beim Tabellenführer gab es für die Cloppenburgerinnen nichts zu holen. Nicole Kannen, Stefanie Heyer, Lena Schrapper und Wiebke Heyer verloren ihre Einzel glatt in zwei Sätzen. Die Doppel konnte der Cloppenburger TV zwar offener gestalten, es reichte aber letztlich nur zu einem Satzgewinn.

VfL Löningen II – TSV Wallenhorst 6:0. Das Reserveteam des VfL ging konzentriert zur Sache und belegt nach dieser glatten Nummer weiterhin den Aufstiegsplatz zur Verbandsliga. Am Wochenende soll der Aufstieg gegen den TV Bakum perfekt gemacht werden.

Bezirksliga, Frauen: TV Bad ZwischenahnLastruper TC 6:0. Erneut eine derbe Niederlage für den Lastruper TC.

Cloppenburger TV II – TC Oesede 2:4. Bereits nach den Einzeln hieß es 1:3, denn auf Seiten des Cloppenburger TV kam lediglich Antje Heyer zu einem knappen Sieg (6:1, 4:6, 7:5). Für den zweiten Punkt sorgte das Doppel Antje Heyer/Christina Vortmann (6:4, 2:6, 7:6).

Verbandsklasse, Männer: SV CappelnTV Sparta 87 Nordhorn III 4:2. Christoph Bullermann, Daniel Schultz und erwartungsgemäß Guido Voet brachten den SV Cappeln schnell mit 3:1 in Führung. Dieses Zwischenergebnis festigte das zweite Doppel Schultz/Voet mit 6:2 und 6:1 zum Gesamtsieg. Am letzten Spieltag gegen den noch sieglosen TC Iburg kann der fünfte Tabellenplatz und somit der Klassenerhalt gesichert werden.

Bezirksliga, Männer: Oldenburger TeV IV – TC Nikolausdorf-Garrel 2:4. Nach diesem Auswärtserfolg hat der TCN ein ausgeglichenes Punkteverhältnis von 5:5 und dürfte den Klassenerhalt im letzten Heimspiel gegen den TC Oldenburg-Süd fest im Griff haben. Die eingespielten Doppel Daniel Rolfes/Dennis Willenborg und Holger Vornhagen/Christoph Menke bauten den 2:2 Zwischenstand sicher zum Sieg aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.