• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

HANDBALL: Daniela Tubbesing peilt mit TVC die Play-Offs an

22.04.2005

CLOPPENBURG CLOPPENBURG - Die sportliche Leitung des Handball-Zweitligisten TV Cloppenburg hat gestern Abend die Verpflichtung von drei Neuzugängen für die kommende Saison bekannt gegeben. Es kommen Kreisläuferin Daniela Tubbesing vom Ligarivalen SC Greven 09, Monika Puczek-Iwanicka vom Schweizer Erstligisten TSV St. Otmar und Katharina Kosel, die bislang beim polnischen Erstliga-Vertreter Jelsa Jelenia Gora unter Vertrag stand.

Daniela Tubbesing: Die 28-jährige Kreisläuferin spielt beim SC Greven im vierten Jahr. Dreimal wurde die 1,75m große Spielerin mit ihrem Team Fünfter, danach sieht’s auch diesmal aus. „Mit Cloppenburg will ich im kommenden Jahr in die Play-Offs“, hat sich die gebürtige Osnabrückerin ehrgeizige Ziele gesteckt.

Um den Transfer einzufädeln, mussten die TVC-Trainer Frank von Häfen und Robert Kalucki der frisch gebackenen Diplom-Ingenieurin für Freiraumplanung einen Arbeitsplatz in Cloppenburg besorgen. „Wir sind sehr froh, dass der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Conrad Meyer-Hemmelsbühren uns geholfen und sie eingestellt hat. Es ist schon gut, eine der besten Kreisläuferinnen zu haben“, erklärte von Häfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Monika Puczek-Iwanicka: Die 23-jährige Polin wird am Ende der Saison ein einjähriges Intermezzo beim Schweizer Club St. Gallen hinter sich gebracht haben. Bereits vor dieser Saison wollte der TVC die 1,81m große Rückraum-Rechte verpflichten – der Transfer scheiterte seinerzeit aber an der Ablöseforderung des damaligen Erstliga-Absteigers Buntekuh Lübeck. „15 000 Euro wollten die Lübecker haben, 25 000 Dollar haben sie zuvor an Iwanickas polnischen Ex-Club NATA AZS-AWF Danzig bezahlt“, erklärte von Häfen.

Katharina Kosel: Die 30-fache Nationalspielerin kommt direkt aus Polen und wird nach nur einem Jahr ihren Club Jelsa Jelenia Gora (südlich von Breslau) wieder verlassen. Der Transfer der Rückraum-Mitte-Spielerin war über die Kontakte von Coach Kalucki in dessen Heimatland zu Stande gekommen.

• Die beiden Polinnen werden im Übrigen gemeinsam mit ihren Männern nach Deutschland übersiedeln. „Und diese werden hier arbeiten“, erklärte von Häfen. Puczek-Iwanicka und Kosel waren bislang Handball-Profis – ein Umstand, der sich mit dem reinen Amateur-Konzept des TVC so nicht vereinbaren ließ.

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.