• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL: Dank Cloppenburger Hilfe feiert Osnabrück den Sieg

22.03.2007

MARKHAUSEN MARKHAUSEN/SZE - So gute Gastgeber findet man dann doch eher selten: Die Verantwortlichen des NFV-Kreises Cloppenburg haben am Sonntag nicht nur ein stark besetztes Fußball-Kreisauswahl-Turnier (Juniorinnen, Jg. 93 und jünger) in der Sporthalle Markhausen organisiert, sondern auch dem späteren Sieger aus Osnabrück kräftig unter die Arme gegriffen. Die Osnabrücker standen plötzlich ohne Torhüterin da und durften auf die Dienste einer Leeraner Spielerin und der Cloppenburgerin Marina Thie zurückgreifen. Die machten ihre Sache so gut, dass trotz des Ausscheidens der beiden Cloppenburger Teams eine Lokalmatadorin unter den Turniersiegern zu finden war.

Die 3. Auflage des Cloppenburger Hallenturniers unter der Leitung Ralf Busses und Matthias Arndts lockte zahlreiche Zuschauer an. Und die sahen in den jeweils zwölfminütigen Partien viele Tore (insgesamt 122). In Gruppe A bestritt Cloppenburg 1 die erste Partie gegen die Auswahl Osnabrück-Stadt, die sich als starker Gegner erwies. Die Gastgeberinnen kamen dagegen nie richtig in Fahrt. Es mangelte an Laufbereitschaft und dem nötigen Biss. Die wenigen Chancen machten die bereits erwähnten Aushilfstorhüterinnen zunichte. Das tolle Tor Vanessa Rohlings bedeutete den Osnabrücker Sieg. Im zweiten Spiel gegen die SG Oldenburg-Land/Delmenhorst erhöhten die Gastgeberinnen das Tempo – es wurde besser kombiniert und alle Spielerinnen schalteten sich ins Spiel mit ein. So gelang durch jeweils zwei Treffer Johanna Tebbes und Verena Langemeyers ein ungefährdeter 4:0-Sieg.

Im dritten Spiel gegen die Auswahl Bentheims musste ein Sieg her, um die Chancen aufs Halbfinale zu wahren. Doch Cloppenburg verschlief den Beginn und lag schnell mit 0:2 hinten. Das Team gab aber nicht auf und setzte zu einer Aufholjagd an. Lisa Willen traf gleich zweimal, aber dann blieb es beim Remis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im letzten Gruppenspiel ließen die Gastgeberinnen der 2. Auswahl Leers zu viele Freiräume. So lagen sie schnell 0:2 hinten, rafften sich dann aber noch einmal auf: Verena Meiners, Lena Steenken, Verena Langemeyer und Johanna Tebbe sicherten mit ihren Toren einen 4:2-Erfolg, der aber nur noch für Rang drei und damit nicht zum Halbfinaleinzug reichte.

In Gruppe B traf Cloppenburg II im ersten Spiel auf Nienburg und ließ dem Gegner zu viele Freiräume. Die nutzte der zur 1:0-Führung. Die Cloppenburgerinnen steigerten sich anschließend und kamen durch Sina Hermes noch zum Ausgleich. Im zweiten Spiel begannen die Gastgeberinnen stark, um doch mehrmals an der Torhüterin der Auswahl Osnabrück-Land zu scheitern. Die Gäste zeigten sich treffsicherer und gewannen – zu hoch – 4:0.

Im dritten Spiel gegen Leer 1 setzten sich die Schwächen in der Chancenverwertung fort, aber nun kam auch noch Pech hinzu. Cloppenburg glich zwar einen 0:2-Rückstand durch Sina Hermes und Kristina Albers aus, Jenny Beyer, Nadine Luttmann und Carina Waden trafen dagegen nur das Aluminium.

Im letzten Spiel ein ähnliches Bild: Gegen die favorisierten Emsländerinnen hielt Cloppenburg gut mit und erspielte sich einige Chancen. Doch nur Sina Hermes gelang ein Treffer, während die Gäste zweimal zuschlugen und Cloppenburg aus dem Turnier warfen.

Während sich die Gastgeberinnen der Kritik ihres Trainers Rudolf Wolken ausgesetzt sahen, ohne den richtigen Biss angetreten zu sein, zeigten die Emsländerinnen (4:3 nach Neunmeterscheißen gegen Bentheim) und Osnabrück-Stadt (7:3 gegen Osnabrück-Land) jede Menge Leidenschaft. Und nachdem sich Osnabrück-Land durch ein 4:1 über Bentheim Platz drei gesichert hatte, durfte beim 6:2 der Auswahl Osnabrück-Stadt im Endspiel gegen die Emsländerinnen in Marina Thie doch noch eine Cloppenburgerin jubeln.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.