• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

LANDESKLASSE: Derby-Sieger beißt sich oben fest

30.10.2009

CLOPPENBURG Diese Partie ist ein echtes Spitzenspiel: Die Handballerinnen des SV Höltinghausen empfangen am Sonnabend (18 Uhr) den TV Cloppenburg. Im Kreisderby geht es diesmal nicht nur ums Prestige, sondern um viel mehr: Schließlich wollen beide Mannschaften Spitzenreiter Vorwärts Nordhorn (14:2 Punkte) auf den Fersen bleiben.

Die Gäste aus Cloppenburgs belegen mit 12:4 Punkten Platz zwei. Höltinghausen ist mit 9:3 Punkten Vierter, hat also ein Spiel weniger absolviert als der sonnabendliche Gegner und würde im Falle eines Erfolges an diesem vorbeiziehen.

Allerdings geht Höltinghausens Trainer Torsten Landwehr, der noch für die Reserve-Mannschaft des TV Cloppenburg spielt, davon aus, dass es ein enges Spiel werden wird. „Die Chancen stehen 50:50.“ Gleichwohl liebäugelt er mit dem dritten Sieg in Folge, schließlich seien die kommenden Gegner Bissendorf-Holte und Barnstorf schlagbar. Der SVH könnte sich also bis auf Weiteres oben festbeißen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch auch die Cloppenburgerinnen gewannen ihre bisher letzten beiden Spiele. „Allerdings waren das Siege gegen Mannschaften, die wir einfach schlagen müssen“, sagt Heinz Sauerland, der den TVC zusammen mit Rolf Seng trainiert. Er hofft, dass sein Team am Sonnabend so wenig Fehler wie nur eben möglich macht. „Nur dann haben wir gute Chancen, in Höltinghausen etwas zu holen.“ Zudem müsse seine Mannschaft ihre Torchancen nutzen.

Beide Trainer sind der Meinung, dass sie den Gegner nicht überraschen können. Stärken und Schwächen seien hinlänglich bekannt. „Man kennt sich halt“, sagt Heinz Sauerland.

Während die Cloppenburgerinnen alles daran setzen werden, Kerstin Meyer und Eugenia Hofmann aus dem Spiel zu nehmen, werden sich die Höltinghauserinnen wohl vor allem um Cloppenburgs Ausnahme-Kreisläuferin Anna Anuszewska kümmern. „Außerdem müssen wir auf die erste und zweite Welle aufpassen“, sagt Landwehr, der auf Melanie Grafe (Australien-Urlaub) verzichten muss und um den Einsatz von Tatjana Hofmann – sie hat Schulterprobleme – bangt. Cloppenburgs Coach Heinz Sauerland kann bis auf Judith Wichmann und Kathrin Raab auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.