• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

DJK Bösel fordert Topfavoriten richtig

15.11.2011

KREIS CLOPPENBURG Volleyball-Verbandsligist DJK Bösel hat am Wochenende eine Niederlage kassiert. Die DJK unterlag Tabellenführer VfR Voxtrup auswärts mit 2:3.

Männer, Verbandsliga, VfR Voxtrup - DJK Bösel 3:2 (25:22, 25:27, 25:9, 20:25, 15:12). In diesem Spitzenspiel, das den Erwartungen über weite Strecken gerecht wurde, hatte Bösel beim Spitzenreiter knapp das Nachsehen. Den ersten Satz gewann der VfR mit 25:22, obwohl die DJK mit 6:2 gestartet war. Doch eine Angabenserie der Gastgeber brachte Bösel aus dem Konzept.

Im zweiten Satz machte Bösel es besser. Das eigene Service – vor allem bei Christian Hempen – wurde druckvoller und die Annahme um Dennis Oltmann und Alexander Ayser agierte sicherer. In einem eindrucksvollen und umkämpften Satz hatte die DJK mit 27:25 die Nase vorn.

Aber die Gäste konnten den Schwung nicht mit in den dritten Durchgang nehmen. Zu schnell wurde der Satz mit 9:25 weggeschenkt. Doch die Moral in der Truppe von Spieertrainer Christoph Rolfes stimmte. So gelang der DJK noch mal die Wende. Die Annahme wurde durch die Hereinnahme von Rolfes stabilisiert. Diagonalspieler Markus Lanfer konnte sich voll auf den Angriff konzentrieren und zahlreiche Punkte zum Satzgewinn beisteuern. Ebenso wie Josef Kurmann über die Mitte war auch Rolfes über die Außenposition erfolgreich. Satz Nummer vier ging mit 25:20 an die DJK.

Im Tiebreak setzte sich Voxtrup klar mit 13:7 ab. Bösel wehrte sich und kam bis auf 12:15 heran. „Leider sind wir im fünften Satz eine Minute zu spät wach geworden“, resümierte Mannschaftskapitän Thomas Butz. Voxtrups Trainer betonte, dass Bösel der einzige Gegner sei, der mit dem Tabellenführer auf Augenhöhe spielen würde.

DJK: Butz, Berssen, Hempen, Oltmann, Lanfer, Rolfes, Meyer, Kurmann, Flerlage, Ayser

Landesliga 1, BW Ramsloh-TV Bremen-Walle 1875 II 3:2. BW Ramsloh - Vareler TB 3:0. In einem spannenden Spiel holte sich Ramsloh den Sieg gegen Bremen-Walle im Tiebreak. Gegen die erfahrene Gästemannschaft war Ramsloh am Ende das glücklichere Team. Im zweiten Spiel gegen den Abstiegskandidaten aus Varel hatte Ramsloh wenig Mühe.

Bezirksklasse Oldenburg Männer, Viktoria Elisabethfehn - Eintracht Wangerland 0:3. Viktoria Elisabethfehn - BW Bümmerstede 0:3. Nach den beiden Heimniederlagen wird es eng für die Elisabethfehner im Kampf um den Klassenerhalt.

Bezirksklasse Ostfriesland, VG Aschendorf/Papenburg II - BW Ramsloh II 0:3. Den ersten Saisonsieg holte Ramslohs Reserve beim Tabellenletzten.

Kreisliga Oldenburg, TV Cloppenburg - VfL Wildeshausen III 0:3. TV Cloppenburg - TuS Bloherfelde III 0:3. Weiter an Erfahrung sammeln die Cloppenburger in dieser Saison.

VG Del-Berg-Um II - Hansa Friesoythe 0:3. Ohne Probleme blieben die Friesoyther ohne Satzverlust.

Frauen, Landesliga 3, TV Schledehausen - SV Cappeln 3:0 (25:16, 25:20, 25:16). Cappeln wollte sich mit einem Sieg ins gesicherte Mittelfeld verabschieden. Aber bereits in der Woche zuvor war klar gewesen, dass die Stammkräfte Martina Moehlmann und Lena Tabeling fehlen würden. Kurz vor Spielbeginn meldete sich dann auch noch Zuspielerin Pia Loschen mit Augenproblemen und Anna Lübbe mit Magenkrämpfen ab. So rutschte Ina-Maria Siemer, die ein halbes Jahr verletzungsbedingt ausgesetzt hatte, in die Startaufstellung. Für Pia Loschen spielte Melanie Spark. Anna Lübbe musste sich durchbeißen.

Im ersten Satz kam Cappeln nicht richtig ins Spiel. Die Annahme war viel zu ungenau, als dass Zuspielerin Melanie Spark die Bälle verteilen konnte. Lediglich Judith Thierbach konnte hin und wieder ein paar Punkte erzielen. Mit 16:25 ging Satz eins für Cappeln verloren.

Im zweiten Satz lief es dann besser. Anna Lübbe konnte sechs gute Angaben ins Feld setzen und brachte Cappeln mit 6:2 nach vorne. Doch nach dem 16:11 ließ der Gast neun Punkte des Gegners in Folge zu. Die Ordnung ging völlig verloren und Satz zwei mit 20:25 ebenfalls.

Cappeln stellte das Spielsystem um und agierte fortan mit zwei Zuspielerinnen, was zumindest dazu führte, dass die Ballwechsel etwas länger andauerten. Doch Cappelns Annahme war nicht auf der Höhe, so dass Satz drei mit 16:25 und damit das Match verloren ging. Damit rutschte Cappeln auf einen Relegationsplatz ab.

Bezirksklasse Oldenburg Süd, 1. VV Vechta - BV Varrelbusch 3:1. 1. VV Vechta - TV Cloppenburg III 3:0. Die Volleyballerinnen aus Vechta haben sich zum Topfavorit der Klasse gemausert.

Kreisliga Oldenburg Süd. BV Neuscharrel - VG Del-Berg-Um III 3:1. BV Neuscharrel - BW Lohne II 0:3.

Kreisklasse Oldenburg Mitte, SW Lindern - TV Cloppenburg IV 3:1. SW Lindern - RW Visbek 3:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.