• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BEZIRKSLIGA: DJK Bunnen bleibt in Erfolgsspur

03.11.2009

KREIS CLOPPENBURG So kann’s weitergehen: Die Bezirksliga-Fußballerinnen der DJK Bunnen haben auch das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage überstanden. Das Team von Trainer Florian Nacke gewann am Sonntag auf eigenem Platz mit 3:0 (0:0) gegen den VfL Oythe II. Auch bei Ligakonkurrent BW Galgenmoor läuft zurzeit alles rund. Die Mannschaft von Coach Michael Meerße gewann zu Hause mit 2:0 (2:0) gegen den TuS Wahnbek. Dagegen warten die Spielerinnen des SV Bösel weiter auf einen Ende der Negativserie. Der Tabellenletzte verlor bei Falke Steinfeld mit 0:5 (0:2).

DJK Bunnen - VfL Oythe II 3:0 (0:0). Das Spiel begann für die Gastgeberinnen verheißungsvoll: In den ersten 15 Minuten kamen sie über gute Kombinationen zu mehreren Chancen. Allerdings gelang es Ulrike Kleyer und Juliane Tiehen nicht, den Ball im Gäste-Gehäuse unterzubringen. In der Folge verflachte das Spiel. Beide Mannschaften leisteten sich viele Flüchtigkeitsfehler. Nur noch einmal sorgten die Gastgeberinnen vor dem Halbzeitpfiff für Gefahr: Johanna Tebbe verzog nach einem Alleingang knapp (36.).

Auch nach der Pause wurde das Spiel zunächst nicht besser. Erst, nachdem Clara Hertrampf für ihre geschlagene Torfrau Andra Ostendorf auf der Linie hatte retten müssen (62.), sorgten die Gastgeberinnen wieder für Gefahr vor dem Gäste-Tor: Tebbe erzielte in der 66. Minute das 1:0. Anschließend hatte die Nacke-Elf das Spiel im Griff – und noch richtig Torhunger. Angetrieben von Spielmacherin Lisa Willen kam die DJK immer wieder zu guten Möglichkeiten. So konnte Ulrike Kleyer mit ihrem sechsten Saisontor auf 2:0 erhöhen (77.). Tebbe, die schon zum siebten Mal traf, sorgte für den 3:0-Endstand (83.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Johanna Tebbe (66.), 2:0 Ulrike Kleyer (77.), 3:0 Johanna Tebbe (83.).

DJK: Ostendorf - Hertrampf, Hegger, Klatte - Willen, Wessels, Tiehen, Deuling, Nacke - Kleyer, Tebbe. Eingewechselt: Möller, Hüdepohl, Böckmann.

BW Galgenmoor - TuS Wahnbek 2:0 (2:0). Die Blau-Weißen gingen schon in der achten Minute durch Yvonne Wiechert in Führung. Danach musste die überragende Torhüterin Rebecca Lüppen gleich dreimal retten. Stattdessen trafen wieder die Gastgeberinnen: Jessica Stevens markierte nach einer Ecke von Franziska Maaß das 2:0 (38.).

Nach der Pause hatte das Topteam aus Wahnbek Pech: Statt ins Netz traf es den Pfosten. Mehr war von den Gästen dann auch nicht zu sehen. Dafür spielten sich die Blau-Weißen noch zahlreiche Chancen heraus, die sie allerdings allesamt vergaben. Dennoch war Coach Meerße zufrieden. „Das war ein klasse Spiel, und unser Sieg ist hoch verdient.“

Tore: 1:0 Y. Wiechert (8.), 2:0 Stevens (38.).

BW Galgenmoor: Lüppen - Stevens, Schlömer, Schatte, Lübke, Spalke, Dammann, Y. Wiechert, S. Wiechert, Niemann, Spille. Eingewechselt: Schlegel, Siemer, Maaß.

Falke Steinfeld - SV Bösel 5:0 (2:0). „Der Sieg der Gastgeberinnen geht zwar in Ordnung, er fiel aber zu hoch aus“, sagte SVB-Coach Rudolf Wolken. Dabei waren die Steinfelderinnen schon nach zwei Minuten in Führung gegangen: Jessica Pellenwessel hatte aus acht Metern eingenetzt. Kurze Zeit später erhöhte Sandra Deters mit einer Bogenlampe aus 20 Metern (11.). Danach waren die Gastgeberinnen zwar spieltechnisch überlegen, aber die Böseler Deckung zeigte Kampfgeist und hielt dagegen. So blieb es bis zur Pause beim 2:0.

Im zweiten Durchgang hielten die Böselerinnen zunächst gut mit. Sie spielten sich sogar selbst gute Chancen heraus. So traf Ramona Oltmann nach einem schnellen Gegenzug über die linke Seite den Pfosten. Kurze Zeit später machten die Favoritinnen dann aber alles klar: Sandra Arlinghaus bekam den Ball nicht weg, und Pellenwessel erhöhte auf 3:0 (63.). Michelle Krogmann (84.) und Fiona Neisbet (90.) sorgten für den 5:0-Endstand.

Tore: 1:0 Pellenwessel (2.), 2:0 Deters (11.), 3:0 Pellenwessel (63.), 4:0 Krogmann (84.), 5:0 Neisbet (90.).

SV Bösel: Lüken - Hoppe, Bley, Hoppe, Oltmann, Willenborg, Warm, Arlinghaus, Kaiser, Elberfeld, Plaggenborg, Burtz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.