• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: DJK Bunnen erreicht mit Achtungserfolg Achtelfinale

23.09.2014

Barßel /Friesoythe /Cloppenburg /Lastrup /Löningen In der zwei Spieltage alten Landesliga-Saison ist den Fußballerinnen des Aufsteigers DJK Bunnen noch kein Sieg gelungen – aber ein Erfolg in der neuen Klasse dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Schließlich hat das Team von Trainer Florian Nacke am Sonntag im Bezirkspokal gezeigt, dass es Landesligisten schlagen kann. Beim TuS Westerloy setzte sich die DJK mit 2:0 (0:0) durch und erreichte so das Achtelfinale. In die Runde der besten 16 zog auch Bezirksligist Blau Weiß Galgenmoor ein. Die Segel streichen mussten dagegen Landesligist SG Elisabethfehn/Harkebrügge sowie die Bezirksligisten SG Neuscharrel/Altenoythe und SV Hemmelte. Derweil muss der BV Cloppenburg II nach dem Oberliga-Punktspiel bei Jahn Delmenhorst eine 0:9-Schlappe verarbeiten.

Bezirkspokal

TuS Westerloy - DJK Bunnen 0:2 (0:0). Die starke DJK-Defensive um Abwehrchefin Jennifer Deuling ließ Marie Lücke keine Lücke: Die gefährliche TuS-Torjägerin, die Bunnen vor knapp anderthalb Jahren vier Treffer in einer Partie eingeschenkt hatte, trat in Hälfte eins kaum in Erscheinung. Nur einmal sorgte sie für eine Bunner Schrecksekunde, als sie die Latte des Gäste-Gehäuses traf. Zwar spielten sich die lauffreudigen Bunnerinnen mehr Chancen heraus, zur Pause stand es aber immer noch 0:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste, die auf die verletzten Vera Benner und Stephanie Senf verzichten mussten, das Spiel im Griff. Verena Langemeyer kurbelte immer wieder das Offensivspiel der DJK an, und das sollte sich auch endlich auszahlen: Die ehemalige Spielerin des VfL Markhausen und BV Cloppenburg bediente in der 55. Minute Torjägerin Johanna Tebbe, die Bunnen in Führung brachte.

Es dauerte keine fünf Minuten, da waren die Gäste schon wieder aus dem Häuschen – weil es erneut im Gastgeber-Gehäuse eingeschlagen hatte. Ein 18-Meter-Schuss Anna Nackes nach Vorlage Laura Koopmanns war im Netz gelandet.

Wer nun aber dachte, der TuS wäre geschlagen, täuschte sich. Die Gastgeberinnen gaben Gas und waren dem Anschlusstreffer ganz nahe: Lücke traf noch zweimal die Latte – aber nicht einmal ins Netz. So darf sich die DJK nun auf das Achtelfinal-Spiel bei Bezirksligist SV Herbrum (Donnerstag, 2. Oktober, 19 Uhr) freuen.

DJK: A. Kleyer - Moormann, Deuling, Böckmann (33. Brengelmann), Kröger - Langemeyer, U. Kleyer, Nacke - Dellwisch, Koopmann (84. Böckmann), Tebbe.

SV Herbrum - SG Elisabethfehn/Harkebrügge 6:5 nach Elfmeterschießen (2:2, 0:2). Der nächste Pokalgegner der DJK hat den nächsten Bunner Meisterschaftsgegner aus dem Pokal geworfen. Dabei sprach zunächst alles für einen Sieg des Landesligisten: Sarah Janssen (30.) und Janina Eilers (33.) hatten für eine 2:0-Führung des Favoriten gesorgt. Aber Anja Bruns (63.) und Marion Olliges (84.) retteten die Gastgeberinnen mit ihren Toren ins Elfmeterschießen, in dem sich der Außenseiter gegen das Team von Trainer Manfred Klären durchsetzte.

SG: Grüneberg - S. Bronn, Sibum (68. Reil), Eilers (81. Finegan), J. Steenken, August, K. Bronn, Janssen, Poerschke (56. Block), L. Steenken, Rieken.

BW Galgenmoor - BSV Holzhausen 1:0 (1:0). In dem Duell zweier Bezirksligisten hatten die Blau-Weißen zunächst etwas mehr vom Spiel. In der 33. Minute gingen sie dann auch in Führung: Anne Wichmann hatte nach einer Ecke aus kurzer Distanz getroffen.

In der zweiten Hälfte hatte Galgenmoor etwa in Person der stark aufspielenden Rieke Bahlmann durchaus Chancen, nachzulegen. Aber es blieb spannend. In der Schlussphase rettete Torhüterin Rebecca Lüppen gleich mehrfach, so dass sich das Team des Trainergespanns Silvia Bruns/Norbert Többen aufs Achtelfinale freuen kann (Freitag, 3. Oktober, 13 Uhr, zu Hause gegen Falke Steinfeld).

BWG: Lüppen - Lücken, Rolf, Fidanci, Backhaus, Schnieders, Wichmann, Bahlmann (71. Büssing), Seeger, Spille, Maaß.

SG Neuscharrel/Altenoythe - Post SV Oldenburg 2:5 (2:2). In einer weiteren Begegnung zweier Bezirksligisten geriet der Gastgeber aus Friesoythe schon in der zweiten Minute in Rückstand. Zwar konnte die Elf von Trainer Gerd BerlingMarion Lammers (26., 1:1) und Sonja Stammermann (32., 2:2) – zweimal ausgleichen, hinten raus waren aber die Oldenburgerinnen stärker.

SG: Luttmann - Müller (61. Jansen), Sonntag, Peukert, Lübbers (79. Gehlenborg), Stammermann, Banemann (28. Schütte), Lammers, Rieken (73. Deddens), Urbansky, Lücking.

SV Hemmelte - Falke Steinfeld 1:3 (0:1). Bezirksligist Hemmelte musste sich Landesligist Falke Steinfeld geschlagen geben. Für das zwischenzeitliche 1:2 des Teams von Spielertrainerin Daniela Diers hatte Alexandra Otten gesorgt (57.).

SVH: Wynhofen - Hinrichs, Diers, Meckelnborg, Madle, Landwehr, Grupp, Thie (67. Westerkamp), Wernke (84. Grever), Otten, Budde (34. Stuckenborg).

Oberliga

Jahn Delmenhorst - BV Cloppenburg II 9:0 (9:0). Demütigung in Delmenhorst: Alexandra Crone spielte im ersten Team, also stellte sich Theresa Ideler nach vier Jahren zum ersten Mal wieder ins Tor. Zudem musste der BVC auf viele sehr junge, zum Teil noch für die B-Juniorinnen spielberechtigte, Fußballerinnen setzen. Die hatten dem Angriffswirbel der Gäste in Hälfte eins kaum etwas entgegenzusetzen.

In der zweiten Hälfte präsentierten sich die von Christoph Lüske gecoachten Cloppenburgerinnen besser, allerdings hatte Jahn auch zwei Gänge zurückgeschaltet. Theresa Ideler verhinderte weitere Delmenhorster Treffer.

BVC: Ideler - Meyer-Schene, Fittje, Abramowski, Zielke, Nienaber, Wortmann, Kordon (71. Kljukina), Johanning, Wagner, Schritt (46. Schnieders).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.