• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Endrunde: DJK Elsten schnappt sich Titel

23.03.2015

Essen Die Ü-48-Fußballer aus dem 629-Seelen-Dorf Elsten haben am Sonnabend bei der Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft in Essen für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die DJK, die sich ohne Gegentor ins Endspiel gedribbelt hatte, bezwang im Finale den Lokalmatador BV Essen 1:0. Dass im Endspiel nur ein Tor fiel, war bezeichnend für den gesamten Turnierverlauf. Denn die Zuschauer, die bei der Endrunde Tore am Fließband sehen wollten, hätten sich lieber daheim im Fernsehsessel eine DVD von Torjägerlegende Gerd Müller ansehen sollen. Tore waren nämlich Mangelware. Ergebnisse wie 0:0, 0:1, 1:0 gab es häufiger zu sehen als an einem normalen Spieltag in der italienischen Serie A.

Die Spiele waren so ausgeglichen, dass die Gruppenspiele SG Markhausen/Lindern gegen SV Altenoythe (2:1) und SG Emstek/Bühren gegen SV Altenoythe (2:1) mit jeweils drei Toren schon das höchste aller Gefühle bedeuteten.

In Gruppe A sicherten sich der BV Essen und die DJK Elsten Halbfinaltickets. In Gruppe B schlugen die SG Varrelbusch/Höltinghausen und die SG Markhausen/Lindern mit jeweils fünf Punkten den Weg Richtung Halbfinale ein. Die hochdotierte SG Emstek/Bühren mit Uwe Künnen und einem starken Hubertus Frieling schied dagegen als Dritter aus. Das erste Halbfinale zwischen dem BV Essen und der SG Varrelbusch/Höltinghausen wurde im Neunmeterschießen entschieden. Nach regulären Spielzeit und der anschließenden Verlängerung hatte es, wie sollte es an diesem torarmen Nachmittag auch anders sein, 0:0 gestanden. Vom Punkt aus setzten sich die Essener mit 3:1 durch. In der zweiten Halbfinalpartie zwischen der SG Markhausen/Lindern und der DJK Elsten, ging es ebenfalls eng zu. Zweieinhalb Minuten vor Schluss brachte Manfred Bornhorst die DJK in Führung. Die Spielgemeinschaft drängte auf den Ausgleich, vergab aber Sekunden vor Schluss aus aussichtsreicher Position die Chance zum Ausgleich. Im Gegenzug bediente Manfred Bornhorst den mitgelaufenen Martin Fredeweß. Dieser machte mit dem 2:0 alles klar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Endspiel zwischen Essen und Elsten wurde auch zu einem Geduldsspiel. Zuerst prüfte Martin Engelberg Elstens Torhüter Ludger Bührmann, ehe sein Bruder Christian Engelberg einen Freistoß nur knapp über das Tor setzte. Die DJK agierte nun hinten sicherer und versuchte, selbst in gute Schusspositionen zu kommen. Zwei Minuten vor dem Ende tauchte Georg Otten vor dem Essener Tor auf. Sein Schuss wurde im Gewühl zur Flipperkugel und fiel schlussendlich über den am Boden liegenden BVE-Fänger Heinrich Barlage hinweg ins Netz. Anschließend schaukelten die Elstener die knappe Führung über die Zeit.

Ein historischer Triumph für die DJK Elsten. Denn noch nie hatte es bis dahin eine Mannschaft aus Elstens Altherrenriege geschafft, den prestigeträchtigen „Pott“ bei einer Hallenkreismeisterschaft zu holen. Dementsprechend groß war der Jubel bei Spielern und mitgereisten Fans, die anschließend in der Vereinsgaststätte Vaske-Thölking die Nacht zum Tag machten.

Der BV Essen präsentierte sich nicht nur als perfekter Gastgeber der Spiele, sondern auch als fairer Verlierer. Die unterlegenen Essener Spieler gratulierten anstandslos und rundeten damit das Bild einer äußerst fairen und gelungenen Veranstaltung ab.

->BV Essen: Heinrich Barlage, Josef Moormann, Martin Engelberg, Christian Engelberg, Jürgen Arkenau, Rainer Moormann, Stefan Raker, Klaus Kroker, Wilfried Ballmann, Thomas Engelberg.

DJK Elsten: Ludger Bührmann, Manfred Bornhorst, Michael Bornhorst, Rainer Dellwisch, Martin Fredeweß, Berthold Grafe, Andreas Lamping, Stefan Lukassen, Georg Otten, Otto Otten.

Sr.: Hermann Bahlmann und Reinhard Theilmann (beide VfL Löningen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.