• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Drei Teams kämpfen um Meisterschaft

26.05.2008

KREIS CLOPPENBURG Das Saisonfinale in der Fußball-Kreisliga ist an Spannung nicht zu überbieten. Der Tabellenführer FC Lastrup hat am Freitagabend durch die 1:2-Heimpleite gegen Thüle den Matchball vergeben (die NWZ berichtete). Allerdings zeigte der SV Strücklingen am Sonntag ebenfalls Nerven und verlor bei Kellerkind Löningen II 0:3. Wieder im Titelrennen ist der SV Höltinghausen, der sich in Sevelten mit 3:2 durchsetzte.

SF Sevelten – SV Höltinghausen 2:3 (0:2). Die Gäste dominierten die Begegnung lange nach Belieben und gingen durch Tore von Holzenkamp (4.) und Stefan Klaus (11.) schnell mit 2:0 in Front. Im zweiten Durchgang schalteten die Gäste einen Gang zurück, Stefan Klaus war allerdings ein weiteres Mal erfolgreich und erhöhte auf einen komfortablen Drei-Tore-Vorsprung (64.). Routinier Georg Ostendorf hauchte den Sportfreunden durch einen verwandelten Foulelfmeter aber noch einmal neues Leben ein (78.). Nur zwei Minuten später durfte Ostendorf erneut vom Punkt antreten, scheiterte jedoch an SVH-Keeper Christian Bohmann. Nachdem Wieborg doch noch für den Anschlusstreffer gesorgt hatte (84.), drängten die Hausherren auf den Ausgleich, der aber nicht mehr fallen wollte.

Tore: 0:1 Holzenkamp (4.), 0:2, 0:3 Klaus (11., 64.), 1:3 Ostendorf (78.), 2:3 Wieborg (84.).

Sr.: Gelhaus (Goldenstedt); Sra.: Sander, Gelhaus.

VfL Löningen II – SV Strücklingen 3:0 (0:0). Die Hausherren gaben in der ersten Halbzeit ganz klar den Ton an, vergaben aber durch Holger Lampe (20.) und Thomas Quent (27.) erste Hochkaräter. Einmal musste auch der VfL zittern: Mirco Greiß scheiterte aber an Löningens Schlussmann Marco Ostermann (39.).

Nach dem Seitenwechsel schwamm die Bezirksoberligareserve dann etwas, ehe Michael Lomp per Foulelfmeter für die VfL-Führung sorgte (64.). Drei Minuten später schwächte sich die Heimelf selbst – Viktor Straub sah wegen taktischen Foulspiels die Ampelkarte. Dennoch boten sich den Hausherren im weiteren Spielverlauf haufenweise Kontermöglichkeiten, da die Strücklinger alles nach vorne warfen. So markierten Christian Niehe (85.) und Christoph Schütz (88.) den 3:0-Endstand.

Tore: 1:0 Lomp (64., Foulelfmeter), 2:0 Niehe (85.), 3:0 Schütz (88.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf); Sra.: Ellmann, Pleye.

BW GalgenmoorSV Evenkamp 4:3 (1:2). Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, die folgerichtig durch Maik Dziallas in Front gingen (16.). Innerhalb von vier Minuten drehten die Gäste dann aber das Spiel: Christian Sabel traf per Doppelschlag ins Schwarze (27., 31.). Nach dem Pausentee rissen die Hausherren das Spiel wieder an sich, waren nach der erneuten Führung durch Paul Pstragowski (55.) und Dziallas (58.) aber zu lässig. So kamen die abstiegsgefährdeten Gäste mit einem sehenswerten Weitschuss Nils Többens (79.) erneut zum Ausgleich. Da Thomas Schewe in der Nachspielzeit aber doch noch den Siegtreffer für die Blau-Weißen erzielte, ist der SV Evenkamp wohl schon vor dem letzten Spieltag abgestiegen.

Tore: 1:0 Dziallas (16.), 1:1, 1:2 Sabel (27., 31.), 2:2 Pstragowski (55.), 3:2 Dziallas (58.), 3:3 Többen (79.), 4:3 Schewe (90.+1).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten); Sra.: Wehage, Backhaus.

SV GehlenbergSV Altenoythe II 1:2 (0:1). In einer kampfbetonten Partie hatten die Gäste den besseren Start: Sergej Sorokin sorgte bereits nach acht Minuten für die Hohefelder Führung. Danach hätte Altenoythe durchaus erhöhen können, musste sich zur Pause aber mit dem knappen Vorsprung begnügen. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöhte Markus Behnen auf 2:0. Erst jetzt wachten die Hausherren auf und waren nach dem Anschlusstreffer durch André Gebken dem Remis sehr nahe, mussten sich am Ende aber knapp geschlagen geben.

Tore: 0:1 Sorokin (8.), 0:2 Behnen (47.), 1:2 Gebken (57.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Abeln, Marcussen.

SV CappelnViktoria Elisabethfehn 2:6 (1:4). Cappeln bot eine indiskutable Leistung und musste froh sein, sich nicht noch eine höhere Klatsche eingefangen zu haben. Die Viktoria nutzte ihre Chancen konsequent und entschied die Partie bereits zur Pause durch Treffer von André Tepe (10., 42.), Mariusz Baran (17.) und Maik Lüpke (44.). Nach dem Seitenwechsel verwalteten die Gäste die Führung, ließen durch Nötzelmann (68.) und Baran (74.) aber noch zwei Treffer folgen. Einziger Schönheitsfleck: Doppeltorschütze Mariusz Baran sah in der Schlussminute die Ampelkarte wegen Meckerns.

Tore: 0:1 Tepe (10.), 0:2 Baran (17.), 1:2 Menne (21.), 1:3 Tepe (42.), 1:4 Lüpke (44.), 1:5 Nötzelmann (68.), 1:6 Baran (74., Handelfmeter), 2:6 Nelke (85.).

Sr.: Tölle (Brockdorf); Sra.: von Husen, kl. Bockhorst.

SC SternbuschBV Garrel 3:2 (2:0). Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß. Der erste Treffer wurde jedoch wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt (3.). Bastian Teschner brachte den SC aber wenig später in Front (11.), so dass die Sternbuscher den Torjubel nachholen konnten. Im weiteren Spielverlauf ließen sie diverse Möglichkeiten liegen, ehe Markus Plaspohl mit dem Pausenpfiff auf 2:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste die Regie und schlugen zurück: André Schöning (53.) und Thorsten Gelhaus (76.) erzielten folgerichtig den Ausgleich für die Garreler. Nach einem schnellen Konter der Hausherren wurde Mirco Hell im Strafraum gelegt. Viktor Katron ließ sich nicht zweimal bitten und machte die Garreler Aufholjagd zunichte (82.). Sternbuschs Johann Gieser hat vom Sieg seines Teams im Krankenhaus erfahren – nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler hatte er

eine Platzwunde am Kopf erlitten.

Tore: 1:0 Teschner (11.), 2:0 Plaspohl (45.) 2:1 Schöning (53.), 2:2 Gelhaus (76.), 3:2 Katron (82., Foulelfmeter).

Sr.: Treß (Harkebrügge); Sra.: Afken, Bastek.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.