• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Drei Vereine feiern einen „Ball des Sports“

05.02.2015

Lindern Stimmung und gute Laune waren angesagt beim „Ball des Sports“, den Schwarz Weiß Lindern, der Tennisverein Lindern-Liener und der Reit- und Fahrverein Lindern gemeinsam bei „Elsken-Werner“ gefeiert haben. Mit mehr als 320 Teilnehmern war der Saal propper gefüllt.

Die Vorsitzenden des Sportvereins, Hermann Behrens, des Reit- und Fahrvereins, Helmut Osterkamp, und des Tennisvereins, Jens Brinkmann, führten durchs Programm. Die Verantwortlichen des SV Lindern und des Reit- und Fahrvereins hatten den Ball zum elften Mal organisiert, und zum siebten Mal ist der Tennisverein dabei.

Osterkamp zeichnete die Reiterinnen Lena Tiedeken in der Klasse E und Theres Brinker in der Klasse A aus. Beide hatten die Vereinsmeisterschaften gewonnen.

Behrens zeichnete Moritz Humpert als „Sportler des Jahres“ aus. Er habe seit der frühen Jugend für Schwarz-Weiß gekickt und sei seit Jahren bei den Arbeitseinsätzen dabei, lobte Behrens den Fußballer, der alles außer Torwart gespielt habe: Dafür sei er zu klein. Aber ansonsten sei er im Spiel und Leben ein ganz Großer. Humpert erhielt eine Glastrophäe.

„Als Mannschaft des Jahres“ wurde die Frauen-Fußballmannschaft des SV Lindern ausgezeichnet. Die Mannschaft, die von Stefan Schrapper und Guido Wübbold betreut und trainiert werde, bestehe jetzt 20 Jahre und 2014 wurde Jubiläum gefeiert. Sie habe in der aktuellen Saison noch kein Spiel verloren und sei Meisterschaftsanwärter mit der Möglichkeit des Aufstieg. Zu den aktiven Spielerinnen gehören Corinna Rhode, Anja Kollmer, Marina Klaas, Ann Kathrin Spille, Anne Purk, Susan Willen, Frederike Rhode, Stephanie Krull, Nadine Luttmann, Anke Hömmen und Carina Glasa.

Ausgezeichnet wurden auf dem Festball auch Klaus Benken (Fußball) und Kerstin Tönnies (CLA und Fußball) für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Der nicht anwesende Gerd Bersenbrügge, ein Fußballer mit Herz und Seele, wurde für seine 60-jährige Zugehörigkeit zu SV Schwarz Weiß Lindern geehrt.

Der Tennisverein hatte auf Auszeichnungen verzichtet, und so gehörte eine große Tombola mit vielen Präsentkörben, Warengutscheinen und weiteren von Linderner Geschäftsleuten gestifteten Preisen zu den nächsten Attraktionen des Abends. Für Stimmungs- und Tanzmusik sorgte DJ Jörn Willen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.