• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Drittbestes Heimteam braucht dringend drei Punkte

26.04.2017

Bevern Nach dem überraschenden Abschied von Erfolgstrainer Matthias Risse am zurückliegenden Wochenende wollen sie erst recht etwas reißen: Die Landesliga-Fußballer des SV Bevern stehen an diesem Mittwoch im Heimspiel gegen den TSV Oldenburg (Anstoß: 18.45 Uhr) unter Druck. Schließlich ist die Abstiegszone nur noch vier Punkte entfernt, und der Gegner im ersten Spiel mit Sebastian Hüstege als Beverner Cheftrainer ein Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Der TSV hat einen Zähler mehr auf dem Konto.

„Ich denke, bei mir wird im Laufe des Spieltages Nervosität aufkommen und sich dann langsam steigern“, sagt der bisherige Co-Trainer Hüstege, der nun zusammen mit Spieler-Routinier Marcus Kunisch die Verantwortung trägt. „Aber das war auch schon so, als ich noch Assistent war.“

Der Student versucht vor dem Duell mit dem TSV vor allem eines: „Ich will den Spielern helfen, neues Selbstvertrauen aufzubauen. Es zweifeln doch einige an sich“, sagt Hüstege nach der unglücklichen, aber auch unnötigen Niederlage bei Vorwärts Nordhorn (0:1).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass es für den SVB in dieser Saison auswärts einfach nicht läuft, kann man beim Blick auf das Hinspiel-Ergebnis gegen den TSV kaum glauben. Der 6:2-Erfolg der Beverner in Oldenburg ist aber nur einer von zwei Siegen auf fremdem Platz, denen neun Auswärts-Niederlagen gegenüberstehen.

Für Hüstege spielt das Hinspiel aber auch aus einem anderen Grund keine Rolle: „Der TSV hat damals sehr offen gespielt und uns zum Toreschießen eingeladen. Dass es erneut so kommt, dürfen wir nicht erwarten. Er spielt jetzt ganz anders“, sagt der neue Chefcoach, der die Oldenburger in der Partie beim SC Melle (1:1) am Sonntag beobachtet hat.

„Die Mannschaft steht jetzt hinten kompakt“, sagt Hüstege, der hofft, dass sich der Gegner nicht zu weit hinten reinstellt. Schließlich lebt sein Team nicht zuletzt vom schnellen Umschaltspiel.

Umstellen muss nun erst einmal der Gegner. Schließlich hat im Melle-Spiel der Sechser Julius Wagener kurz vor Schluss Gelb-Rot gesehen. Zudem hatte Kapitän und Spielmacher Marten Niemeyer das Feld vorzeitig verlassen müssen. Er fällt wegen einer Oberschenkelverletzung aus. „Aber auch ohne die beiden Spieler hat der TSV eine starke Mannschaft“, sagt Hüstege über das Team des Trainers Boris Ekmescic.

Personell sieht es beim SV Bevern allerdings besser aus. Vom langzeitverletzten Felix Jansen abgesehen, stehen Hüstege alle Spieler zur Verfügung.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.