• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Einbruch in den letzten Minuten

17.02.2014

Garrel /Bremen Mehr als 50 Minuten lang durften Handball-Oberligist BV Garrel und seine neue Trainerin Anna Anuszewska auf einen Erfolg hoffen. Doch dann riss urplötzlich der Faden und mit 21:27 (13:11) verlor Garrel bei Werder Bremen II noch ziemlich deutlich.

Dabei schien die Mannschaft die Turbulenzen im Vorfeld – Trennung von Trainer Jan-Bernd Schwepe – gut verarbeitet zu haben und ihrer neuen Trainerin ein Einstiegsgeschenk offerieren zu können. „Auch wenn wir erst einmal zusammen trainieren konnten, war ich mit dem Auftakt zufrieden“, berichtete Anuszewska. So führte Garrel im ersten Abschnitt stets mit ein, zwei Treffern und hielt diese Führung bis zur Pause.

Dieser Vorsprung war allerdings trügerisch, denn in der zweiten Halbzeit wirkten die Gäste nicht mehr selbstsicher. Werders Reserve, die vor der Partie um einen Punkt hinter Garrel rangierte, kam auf und glich nach 46 Minuten zum 17:17 aus. Jetzt häuften sich die technischen Fehler beim Gast, der es nicht verstand, das Tempo zu kontrollieren, was sich in der Schlussphase fatal auswirkte. Nach dem 19:19 (53.) brach bei Garrel ein wenig die Panik aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ballverluste häuften sich, Bremen bedankte sich mit einfachen Gegentreffern und verbuchte so in den letzten sieben Spielminuten acht Tore, Garrel traf nur noch zweimal. Das war zu wenig, so dass die Gäste mitten drin im Abstiegskampf stecken. Wie schon gemeldet, wird wohl auch der Drittletzte (zurzeit VfL Oldenburg III) absteigen müssen. Und der hat nur vier Punkte weniger als Garrel auf dem Konto.

BV Garrel: St. Aumann, Krogmann - A. Aumann (9/3), K. Möller (1), Hofmann (4), Kallage (3), Hegeler (1), Ruhöfer (3), Brieger, Klein, L. Möller, Faske.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.