• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Eisenstadt-Rallye startet in die zweite Runde

03.08.2013

Friesoythe Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr plant die Stadt Friesoythe am 14. September eine Neuauflage der Friesoythe Classic Eisenstadt-Rallye anlässlich des Friesoyther Eisenfestes. Über die Details informierte die Veranstaltergemeinschaft – die Stadt Friesoythe und der Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) – am Freitag.

Bürgermeister Johann Wimberg, der im vergangenen Jahr selbst als Navigator an der Seite von Bernhard Möller an der Rallye teilgenommen hatte, hofft wieder auf zahlreiche begeisterte Oldtimerfans. „Mit der Rallye wollen wir die Brücke schlagen von eisernen Karossen zum Eisenfest“, so Wimberg, der berichten konnte, dass bereits rund 40 Anmeldungen eingegangen sind. Im vergangenen Jahr fuhren 80 Wagen in verschiedenen Klassen um den in einem Schmiedewettbewerb angefertigten Wanderpokal. Den konnte damals Winfried Krümpelmann in Empfang nehmen. In diesem Jahr wird jeder Teilnehmer eine geschmiedete Plakette erhalten – ein Unikat. Einige Änderungen gebe es, so Wimberg. Der Start wurde von der Bahnhofstraße in die Alte Mühlenstraße verlegt. Dort wird auch das Fahrerlager errichtet. Siegerehrung ist im Forum am Hansaplatz. Dort werden auch die Fahrzeuge gezeigt.

Es gehe nicht um Geschwindigkeit, sondern um Pünktlichkeit und Orientierung, sagte Heino Klostermann, Vorsitzender des MSCO. Die Teilnehmer der Rallye gehen um 16 Uhr auf die Strecke, fahren zunächst vier Runden auf einem 1250 Meter langen Rundkurs in der Innenstadt, bevor sie auf eine 50 Kilometer lange Tour über die Dörfer (Richtung Gehlenberg und Mittelsten-Thüle) starten. Dabei gelte es, möglichst genau 30 km/h zu fahren, um vorgegebene Zeiten zu erreichen. Zum Abschluss geht es für die Oldtimer-Fahrer wieder auf den Rundkurs. Die Rallye zählt als Lauf der Classic-Meisterschaft des ADAC Weser-Ems.

Im vergangenen Jahr hatte Winfried Krümpelmann gemeinsam mit Sohn Lars im MG-B GT V8 gerade mal eine Abweichung von 0,87 Sekunden von der vorgegebenen Zeit. Klostermann: „Besser geht es kaum noch.“

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr: Für die Teilnehmer gibt es ein offizielles Eisenstadt-Rallye-T-Shirt, das Melanie Noormann aus Friesoythe entworfen hat. Sie hatte bereits im vergangenen Jahr für ein Starterteam die T-Shirts gestaltet, die jetzt in Serie gehen sollen.

Anmeldungen sind bis Mittwoch, 14. August, möglich bei Günther Büsing, E-Mail guenther-buesing@t-online.de, Telefon   04486/1811 (privat) oder dienstlich unter 0441/93581-14. Auskunft zur Rallye erteilt Fahrtleiter Heino Klostermann, Telefon   04402/6951800 oder heino.klostermann@t-online.de.


Infos und Anmeldeunterlagen:   www.msc-oldenburg.de 
Reiner Kramer
stv. Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2901

Weitere Nachrichten:

Motor-Sport-Club Oldenburg | MSCO | ADAC | MG

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.