• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Eiskalte Cappelner stellen Konkurrenz kalt

17.02.2014

Cloppenburg Die bereits 38. Auflage der Hallenkreismeisterschaften der über 32-jährigen Altherrenfußballer ist am Sonnabend in der Cloppenburger Halle an der Leharstraße über die Bühne gegangen. Und am Ende stand ein Premierensieg.

Erstmals nahmen die Oldies des SV Cappeln die unter den zahlreichen Ex-Größen heiß begehrte Trophäe mit nach Hause. Im Finale setzten sich die Cappelner unter dem Strich verdient mit 2:0 gegen den SV Bösel, der damit nach 1986 und 1987 weiter auf seinen dritten Titel warten muss, durch. Das kleine Finale entschied die SG Winkum/Wachtum im Duell der beiden Halbfinalverlierer in einem reinen Neunmeterschießen mit 4:3 gegen die DJK Elsten.

Die mit mehreren früheren Spielern des BV Cloppenburger und des SV Höltinghausen besetzten Cappelner versetzten Bösel nach nur 20 Sekunden einen heftigen Schock und die eigenen Fans, die auf den Rängen alles gaben, in Ekstase. Manfred Möller drosch einen Eckball Markus Bohmanns mit Vehemenz ins kurze Eck. Und fast hätte Dirk Lanfermann mit einem Schuss aus spitzem Winkel für die während des gesamten Turniers auf Offensive setzenden Cappelner erhöht (5.).

Dann erstmals die Böseler. Einen verdeckten Drehschuss von Magnus Oltmann entschärfte SVC-Keeper Michael Möller aber mit einem Klasse-Reflex (6.). Bevor Bösel nachsetzen konnte, fiel die Entscheidung. Markus Bohmann, der wie zu besten Zeiten wie eine Dampflokomotive über das Parkett schnaufte, wackelte gleich zwei Böseler aus und schlenzte die Kugel unhaltbar für Bösels Fänger Klaus Reinken aus zwölf Metern ins lange Eck (9.). In der Schlussminute hätte Magnus Oltmann für die nicht aufsteckenden Böseler um ein Haar noch verkürzt, ehe auf der anderen Seite im Gegenzug Dirk Lanfermann und Frank Kohlsdorfs knapp scheiterten. Die Schluss-Sirene löste einen Cappelner Jubelsturm aus. Kurios: Im Cappelner Team tauchte dreimal der Name Möller auf (Christian, Manfred und Michael). Eigentlich sogar viermal, da der Ex-Cloppenburger Christian Möller inzwischen Klaas heißt.

Im Spiel um Platz drei gegen die weiter auf den großen Wurf wartenden Elstener hatte die SG Winkum/Wachtum vom Neunmeterpunkt das bessere Ende für sich. Beim Stande von 3:3 nach neun Schützen behielt SG-Schlussmann Stephan Bego-Ghina die Nerven und schickte Elstens Rainer Kleene in die falsche Ecke.

Viel hätte nicht gefehlt, und die starken Südkreisler hätten im Finale gestanden. Denn das erste Semifinale gegen Bösel kam einem Krimi gleich. Mit einem tollen Drehschuss brachte Björn Brak Winkum/Wachtum nach vorne. Doch die Freude darüber hielt ganze 16 Sekunden. Dann beulte Bösels Christoph Niemöller, der in jedem Spiel nur nicht im Finale traf, die Maschen auf der anderen Seite aus. Es wurde hitziger auf dem Parkett. Eine Zweiminutenstrafe für Bösels Thomas Stammermann vermochte Winkum/Wachtum nicht zum entscheidenden Treffer zu nutzen. Auch die fünfminütige Verlängerung blieb trotz eines Chancenplus’ für Winkum/Wachtum torlos – Neunmeterschießen. Beide Teams zeigten Nerven.

Drei Fahrkarten waren aus Sicht der SG-Spieler aber eine zu viel. Markus Niemöller machte mit seinem Versuch zum 4:2 für Bösel den Finaleinzug perfekt.

Deutlich mehr Brisanz war im zweiten Vorschlussrundenspiel zwischen Cappeln und Elsten erwartet worden. Im Gemeindeduell kombinierte sich Cappeln aber in einen Rausch und fegte die DJK mit 5:1 vom Parkett.

Mit sieben Zählern hatte Cappeln zuvor auch die Gruppe A gewonnen. Dahinter ging’s durchaus spannend zu. Im letzten Gruppenspiel hätte der SV Molbergen gegen den bereits ausgeschiedenen VfL Löningen mit einem Sieg oder einem Remis mit mindestens vier Treffern die SG Winkum/Wachtum noch abfangen können. Die Haudegen vom Waldeck setzten die Partie aber mit 0:2 in den Sand und wurden sogar noch Gruppenletzter.

Mit maximalen drei Siegen entschied Bösel die Gruppe B souverän für sich. Auch Elsten kam mit sechs Zählern sicher weiter. Das 2:2 im letzten Vorrundenspiel bescherte dem SV Thüle und dem BV Essen jeweils noch einen Punkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.