• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FußbalL-Bezirksliga: Elberfeld plagen Personalsorgen

16.04.2010

KREIS CLOPPENBURG Kellerduell im Saterland: Der abstiegsbedrohte Bezirksligist Blau Weiß Ramsloh empfängt am Sonntag Rot Weiß Visbek. Der SV Altenoythe hat Falke Steinfeld zu Gast, während der SV Thüle in Holdorf gastiert.

SV Holdorf - SV Thüle. Gegen Holdorf darf sich seine Elf keine Schwächen erlauben, meint Thüles Spielertrainer Horst Elberfeld. „Der HSV zählt für mich zu den stärksten Teams der Liga“, sagt Elberfeld. Die Trainingsleistungen stimmen ihn jedoch optimistisch. „Die Jungs hauen sich voll rein. Das macht richtig Spaß.“

Im Hinspiel feierten die Thüler einen viel beachteten 8:3-Erfolg. Doch die Partie ist Vergangenheit. Am Sonntag werden die Karten neu gemischt. „Die Holdorfer werden auf Wiedergutmachung aus sein. Wir müssen auf der Hut sein“, sagt Elberfeld. Doch nicht nur der hoch motivierte Gegner bereitet ihm Sorgen. Thüles Spielertrainer plagen große personelle Probleme. Philipp Kurmann und Heiner Thoben sind privat verhindert. Torjäger Klaus Elberfeld fällt wegen einer Knöchelverletzung aus (Sonntag, 15 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Franz-Egon Tombrägel, Staffelleiter der Fußball-Bezirksliga IV, hat die Partie zwischen dem TV Dinklage und dem SV Thüle mit 5:0 zu Gunsten der Dinklager gewertet. Das gab er am Mittwoch bekannt. Die Thüler hatten bei der 1:4-Pleite am Sonntag einen Spieler eingesetzt, der nicht spielberechtigt war.

BW Ramsloh - RW Visbek. Eine Niederlage in einem Derby tut doppelt weh: Ramslohs Trainer Uwe Töllner steckt die 0:1-Pleite daheim gegen Altenoythe deshalb immer noch in den Knochen. Er hadert vor allem mit der Chancenverwertung. „Wir sind beim Abschluss verunsichert. Das kennzeichnet unser Spiel seit Rückrundenbeginn. Das muss sich so schnell wie möglich ändern“, sagt er.

Visbeks Stärken und Schwächen interessieren Ramslohs Trainer nicht. „Ich konzentriere mich nur auf meine Mannschaft, und die werde ich gut vorbereitet ins Spiel schicken“, sagt Töllner, der am Sonntag auf Alexander Schell verzichten muss (Sonntag, 15 Uhr).

SV Altenoythe - Falke Steinfeld. Altenoythes scheidender Spielertrainer Torsten Bünger ist obenauf. Kein Wunder: Seine Mannschaft hat viermal hintereinander gewonnen. Zuletzt fuhr sie einen Sieg in Ramsloh ein. „Der Erfolg war verdient. Zwar hat Ramsloh bis zum Schluss gekämpft, aber wir hatten die besseren Möglichkeiten“, sagt Bünger.

Hauptverantwortliche für den Hohefelder Aufschwung seien die Verteidiger Kevin Ruthenbeck und Alexander Boxhorn. „Die lassen zurzeit nichts anbrennen“, sagt Bünger. Deshalb werde seine Mannschaft auch am Sonntag gegen die – laut Bünger – großen und stabilen Falken aus einer kontrollierten Defensive schnell nach vorne spielen.

Ob der Spielertrainer selbst auflaufen kann, ist fraglich. Er hat Knieprobleme. Auch Eugen Meisters Einsatz steht noch nicht hundertprozentig fest. Bünger: „Eugen stellt sich selbst auf. Wenn er sagt, dass er fit ist, wird er spielen“ (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.