• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Elisabethfehn kommt unter die Räder

16.11.2009

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisliga-Fußballer des STV Barßel haben das Derby gegen Elisabethfehn souverän für sich entschieden. Am Sonntag gab es einen nie gefährdeten 5:0-Heimsieg.

SV Bevern - Hansa Friesoythe II 1:0 (1:0). Aufsteiger Bevern hat sich am Sonnabend im oberen Mittelfeld festgesetzt. Das Tor des Tages in einer insgesamt zerfahrenen Partie erzielte Sebastian Plohr Sekunden vor der Pause mit einem perfekten Freistoß aus 24 Metern. Zuvor hatten die auf Konter setzenden Gäste zwei Hundertprozentige ausgelassen (28., 34.). Beverns Alexander Kanjo, Kai Hamann und Michael Prophel hätten ebenfalls treffen können. Im zweiten Durchgang tat sich zunächst nichts, bis die Friesoyther zur Schlussoffensive bliesen. Mit viel Glück rettete Bevern den Vorsprung über die Zeit. Die Gastgeber konnten mit drei Punkten mehr auf dem Konto den abendlichen Sportlerball in Angriff nehmen.

Tor: 1:0 Plohr (45.).

Sr.: Teschner (Winkum); SrA.: Grüß, Wienken.

STV Barßel - Viktoria Elisabethfehn 5:0 (2:0). Barßel wollte gleich vom Start weg zeigen, wer der Herr im Hause ist. Die druckvollen Gastgeber taten sich aber gegen tief stehende Fehntjer schwer. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit platzte der Knoten. Sebastian Koch (38.) und Andreas Eirich (45.) sorgten für die verdiente Pausenführung.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste bei ihrer defensiven Ausrichtung. Doch dieses Mal stimmte die Chancenverwertung der Barßeler: Goalgetter Martin Kreklau erhöhte per Doppelschlag auf 4:0 (68., FE, 70.). Für die schwachen Gäste kam es kurz vor Schluss aber noch dicker: Nachdem Fugel die Ampelkarte gesehen hatte (88.), netzte Nils Büscherhoff zum auch in der Höhe verdienten 5:0-Endstand ein.

Tore: 1:0 Koch (38.), 2:0 Eirich (45.), 3:0, 4:0 Kreklau (68., Foulelfmeter, 70.), 5:0 Büscherhoff (90.).

Sr.: Tress (Harkebrügge); Sra.: Afken, Brunner.

SV Altenoythe II - SV Strücklingen 2:3 (2:0). In der kampfbetonten Begegnung hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Die Führung der Hohefelder durch Wolfgang Kemper (23.) und Ingo Oltmann (42.) war verdient. Dabei hatten die Hohefelder einen Rückschlag zu verdauen gehabt: Brünemeyer war nach einer halben Stunde mit Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus gefahren worden.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste wie verwandelt aus der Kabine. Mirco Greiß brauchte nur 120 Sekunden, um die Saterländer zurück in Schlagdistanz zu bringen. Die ersatzgeschwächten Altenoyther brachen ein. Sie konnten das hohe Tempo in der Schlussphase nicht mehr mitgehen. So drehten Mirco Greiß (80.) und Schulte (86.) die Partie.

Tore: 1:0 Kemper (23.), 2:0 Oltmann (42.), 2:1, 2:2 Greiß (47., 80.), 2:3 Schulte (86.).

Sr.: Wernke (Peheim); Sra.: Blömer, Niemann.

SC Sternbusch - BV Garrel 1:1 (0:1). Die Gäste spielten sehr defensiv und mit viel Körpereinsatz. Die Hausherren haderten mit Schiedsrichter Küther, da dieser ihrer Meinung nach zu viel durchgehen lassen hatte.

Auf dem schwer zu spielenden Untergrund waren die Gäste in Front gegangen. Andre Schöning traf ins Schwarze (31.). Im zweiten Durchgang beschränkte sich Garrel hauptsächlich aufs Zerstören. Selbst in Unterzahl – Faras Demir hatte die Rote Karte wegen einer Unsportlichkeit (55.) gesehen – waren die Hausherren das bessere Team. Markus Plaspohl sorgte für den verdienten Ausgleich (66.). Faris Giebert und Mirco Hell hatten den Sieg auf dem Fuß, verpassten aber knapp.

Tore: 0:1 Schöning (31.), 1:1 Plaspohl (66.).

Sr.: Küther (Friesoythe); Sra.: Kliem, Greten.

FC Sedelsberg - BV Neuscharrel 3:2 (2:0). Das Ergebnis sagt nicht alles. Die besonders im ersten Durchgang überlegenen Sedelsberger hätten bereits zur Pause 5:0 führen können. Doch lediglich Jewgeni Buss hatte ausreichend Zielwasser getrunken und zweimal eingenetzt (6., 36.). Nach dem 3:0 durch Michael Kempe (61.) ließen die Hausherren die Zügel schleifen.

Nach dem 1:3 durch Thomas Engbers leckte der Tabellenletzte noch einmal Blut (78.). Nur fünf Minuten später erzielte Engbers sogar den Anschlusstreffer (83.). Letztlich brachte der FC den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tore: 1:0 Buss (6., 36.), 3:0 Kempe (61.), 3:1, 3:2 Engbers (78., 83.).

Sr.: Abeln (Strücklingen); Sra.: Azizov, Kanne.

SV Bethen - SV Höltinghausen 1:3 (1:2). Die Hausherren erwischten einen guten Start und spielten sich gute Möglichkeiten heraus. Die Führung durch Maik Weinert fiel folgerichtig (16.). Mit zwei Abwehrschnitzern schlugen sich die Bether aber quasi selbst. Stephan Krause (24.) und Holzenkamp (28.) nahmen die Geschenke an und brachten den Favoriten auf Kurs. Die Hausherren rannten an, waren aber im Abschluss harmlos. Die Gäste lauerten auf Konter und machten durch Julian Blanke alles klar (85.).

Nach der Partie trat SVB-Coach Slaven Mostovac zurück. Die letzten drei Spiele vor der Winterpause werden Ingo Taphorn und Maik Kösters, der vom SV Molbergen freigestellt worden ist, die Mannschaft übergangsweise betreuen.

Dies bestätigte Bethens Vorstandsmitglied Otto Heyer der NWZ. „Wir sind mit mehreren Trainern in Gesprächen und können jetzt in aller Ruhe eine Entscheidung für die Rückrunde treffen“, sagte Heyer.

Tore: 1:0 Weinert (16.), 1:1 Krause (24.), 1:2 Holzenkamp (28.), 1:3 Blanke (85.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); Sra.: Kreuzkam, Schulte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.