• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 23 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Elisabethfehn ledert desolaten BVV ab

28.11.2005

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/DKL - Einfach nicht auf einen grünen Zweig kommen zurzeit die Kreisklassen-Fußballer des BV Varrelbusch. Der Club liegt nach der 0:8-Pleite in Elisabethfehn mit lediglich acht Punkten aus 15 Spielen am Tabellenende. Zurück in der Erfolgsspur ist der SV Emstek II. Die Jüchter-Elf gewann gestern in Scharrel mit 3:1.

SV Scharrel – SV Emstek II 1:3 (1:2). Während die Hausherren den Start vollkommen verschliefen, kamen die Emsteker mit ihrer Kontertaktik zum Erfolg: Alexander Stahls Doppelschlag (18., 20.) bedeutete einen beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung. Erst nach gut einer halben Stunde kam der Kreisligaabsteiger besser ins Spiel, musste aber bis zur 40. Minute warten, ehe Andrej Hofmann verkürzte. In der „laschen“ Begegnung, in der die Emsteker weiterhin hinten dicht machten, versuchten die Scharreler noch einmal alles. „Wir wollten, aber wir konnten nicht“, war jedoch die treffende Scharreler Erkenntnis. SVE-Stürmer Dennis Vaske machte in der Schlussminute den Sieg endgültig perfekt.

Tore: 0:1, 0:2 Stahl (18., 20.), 1:2 Hofmann (40.), 1:3 Vaske (90.).

SR: Bohlsen (Neuscharrel).

Viktoria Elisabethfehn – BV Varrelbusch 8:0 (3:0). Schon zur Pause dürfte den Gästen bewusst gewesen sein, dass an diesem Tage nichts zu holen war. Der Doppelschlag von Thorsten Müller (20., 22.) sowie Tim Albers Freistoßtor (29.) sorgten für den klaren Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel brachen alle Dämme. Die überlegenen Hausherren setzten die Gäste unter Dauerdruck und nutzten deren Fehler eiskalt aus. Während der gesamten Spielzeit glänzten die Fehntjer mit tollen Kombinationen, die am Ende zum 8:0-Schützenfest führten. Herausragender Akteur war Viktorias Thorsten Müller, der gleich drei Treffer beisteuerte.

Tore: 1:0, 2:0 Müller (20., 22.), 3:0 Albers (29.), 4:0 Coskun (63.), 5:0 Walker (73.), 6:0 Müller (75.), 7:0 Coskun (78.), 8:0 Blank (84.).

SR: Treß (Harkebrügge).

SV BöselSV Nikolausdorf 1:1 (1:0). Auf einem dank vieler Helfer gut bespielbaren Geläuf präsentierten sich die Hausherren überlegen und hätten zur Pause wesentlich höher führen müssen. Es traf aber lediglich Magnus Oltmann, der eine Freistoßflanke schulmäßig per Kopf im gegnerischen Netz unterbrachte. Selbst nach dem aus Böseler Sicht unglücklichen Ausgleichstor – SVB-Stürmer Vitali Schlegel fälschte eine Flanke so ab, dass Keeper Matthias Thomann ohne Abwehrmöglichkeit blieb – hatten die Hausherren noch gute Siegchancen. Eine davon nahm ihnen Schiedsrichter Gerold Hohnhorst, der den lautstarken Elfmeter-Forderungen nach einem Foul an Kuether nicht gerecht wurde.

Tore: 1:0 Oltmann (15.), 1:1 Schlegel (70., Eigentor).

SR: Hohnhorst (Sevelten).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.