• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Elisabethfehn verpasst Überraschung in Strücklingen

01.10.2007

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisligafußballer Viktoria Elisabethfehns haben am Wochenende eine große Überraschung verpasst. Sie verloren beim SV Strücklingen 2:4, durften aber in der ersten Hälfte an der Überraschung schnuppern.

SV Evenkamp - SV Bethen 5:0 (3:0). Riesenüberraschung am Sonnabend: Kellerkind Evenkamp spielte wie aus einem Guss und ließ den ambitionierten Gästen nicht den Hauch einer Chance. Außerdem hatten die Evenkamper diesmal ausreichend Zielwasser zu sich genommen. Landete die Kugel in zuvor sieben Partien ganze sechsmal im gegnerischen Netz, schlugen die SVE-Kanoniere gegen den Favoriten gleich fünfmal zu. Nils Doberer (25.), und Steffen Möller (35., 40.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. Wer jetzt mit einer Bether Trotzreaktion gerechnet hatte, sah sich schwer getäuscht. Während bei Bethen rein gar nichts zusammenlief, bauten Carl-Ludwig Westerkamp nach einer Stunde und Thomas Wienken (78.) die Führung locker aus.

Tore: 1:0 Doberer (25.), 2:0, 3:0 Müller (35., 40.), 4:0 Westerkamp (60.), 5:0 Wienken (77.).

SR: Möller (Ermke); SRA: Niehaus, Engelke.

SF Sevelten - SV Thüle 4:0 (1:0). Bittere Pleite im Kellerduell für den Gast aus Thüle: Zwar begann Sevelten druckvoll und ging durch Stetting verdientermaßen in Führung (14.). In der Folge drehte Thüle aber mächtig auf, vergaß allerdings das Toreschießen. Gleich drei 100-prozentige Chancen versemmelte die Elf von Trainer Marcus Piehl kläglich. Anstatt mit einer Führung in die Kabine zu gehen, klingelte es nur 180 Sekunden nach Wiederbeginn abermals im Thüler Kasten. Marc Buhrke war erfolgreich. Thüle steckte jedoch nicht auf, rannte sich aber gegen die kampfstarken Hausherren immer wieder fest. Letztlich machte Seveltens Tormaschine Marc Buhrke den deutlich zu hoch ausgefallenen Sevelter Dreier und seinen Hattrick perfekt (56., 82.).

Tore: 1:0 Stetting (14.), 2:0, 3:0, 4:0 Buhrke (48., 56., 82.).

SR: Wienholt (Steinfeld); SRA: Kollberg, Lamprecht.

SV HöltinghausenBV Garrel 5:1 (4:0). „Wir haben bärenstark gespielt“, war SVH-Coach Leo Wieborg nach dem Spiel sichtlich zufrieden. Besonders in der ersten Halbzeit spielte seine Elf wie aus einem Guss und führte zur Pause verdient mit 4:0: Stefan Klaus (4.), Johannes Holzenkamp (37., 39.) und Dirk Lanfermann sorgten für die frühe Entscheidung. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren dann einige Gänge runter, blieben durch Konter aber brandgefährlich. Nur das Verwerten der zahlreichen Möglichkeiten wollte im zweiten Durchgang nicht mehr so recht funktionieren. Der Anschlusstreffer durch Garrels Eugen Borowski (55.) blieb nur Ergebniskosmetik, zumal Alexander Wieborg nach tollem Solo in der Schlussminute den alten Abstand wiederherstellte.

Tore: 1:0 Klaus (4.), 2:0, 3:0 Holzenkamp (37., 39.), 4:0 Lanfermann (44.), 4:1 Borowski (55.), 5:1 Wieborg (90.).

SR: Berger (Winkum); SRA: Peek, Teschner.

FC LastrupSC Sternbusch 2:0 (1:0). „Der Schiedsrichter hat etwas kleinlich gepfiffen“, kommentierte Lastrups Betreuer Marco Lübbers die vielen Gelben Karten und die drei Ampelkarten für Sternbuschs Akteure Tellmann (80.) und Mangliers (83.) und Lastrups Christopher Bruns (85.), die Schiedsrichter Diekmann aus Holdorf verteilte. Zum Sportlichen: Die Hausherren bestimmten die erste Halbzeit und führten folgerichtig durch Endy Browns Tor (33.). Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste ebenbürtig, fingen sich aber durch Jan Zumdohme, der per Strafstoß traf (80.), den K.o. ein.

Tore: 1:0 Brown (33.), 2:0 Zumdohme (80., Foulelfmeter).

SR: Diekmann (Holdorf); SRA: Rocks, Knellmann.

SV GehlenbergSV Cappeln 0:2 (0:1). „Wir haben noch im Tiefschlaf gesteckt“, beschrieb Gehlenbergs Betreuer Frank Untiedt den schwachen Beginn seiner Mannschaft. Bereits nach fünf Minuten hatte Christopher Menne die Hausherren kalt erwischt. Der SVG fand erst nach zwanzig Minuten in die Partie und brachte gegen die nun defensiv eingestellten Cappelner kaum etwas zu Stande. Im zweiten Durchgang dann ein ähnliches Bild: Wieder verpennten die Hausherren den Beginn, und Alexander Döpke erhöhte für die kaltschnäuzigen Gäste. Diese hätten sogar noch das dritte oder vierte Tor nachlegen können, es blieb aber beim verdienten 2:0 für Cappeln.

Tore: 0:1 Menne (5.), 0:2 Döpke (47.).

SR: Bojer (Dörpen); SRA: Bojer, Ewering.

SV Strücklingen – Viktoria Elisabethfehn 4:2 (1:2). In einem gutklassigen Kreisligaspiel sollte die Gästetaktik zunächst aufgehen: Die auf Konter lauernde Viktoria ging nach Toren von Mariusz Baran (12., Foulelfmeter) und Barik Coskun (25.) gegen die optisch überlegenen Hausherren in Front. Danach war Strücklingen aber vollkommen tonangebend und kam noch vor der Pause zum Anschlusstreffer durch Rafael Olling (44.).

Nach dem Pausentee wirkte der SVS dann viel aggressiver und attackierte bereits in der Hälfte der Fehntjer, so dass Markus Stern folgerichtig zum Ausgleich (52.) kam. Die Elf von Trainer Egon August hielt in der Folgezeit dem Druck der Hausherren dann nicht mehr Stand und musste sich nach Treffern von Stern (75., Foulelfmeter) und Sven Frühauf (85.) mit der Niederlage anfreunden. Zudem verlor die Viktoria in der Schlussphase die Nerven: So sah zunächst Christoph Janßen die Ampelkarte (82.), ehe dann Tim Albers wegen Beleidigung eines Assistenten die Rote Karte sah.

Tore: 0:1 Baran (12., Foulelfmeter), 0:2 Coskun (25.), 1:2 Olling (43.), 2:2, 3:2 Stern (52., 75., Foulelfmeter), 4:2 Frühauf (85.).

SR: Tress (Harkebrügge); SRA: Felgenhauer, Nordmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.