• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Elsten verliert Punkte im Abstiegskampf

15.04.2008

KREIS CLOPPENBURG Der Abstiegskampf in der Fußball-Kreisklasse bleibt spannend. So endeten die direkten Vergleiche der Abstiegskandidaten zwischen Höltinghausen II und Emstek II sowie Elsten gegen Garrel II am Wochenende jeweils 0:0, wodurch alle vier Teams eng zusammenbleiben.

SV Höltinghausen II – SV Emstek II 0:0. Die erste Halbzeit ging ganz klar an die Hausherren. Trotz eindeutiger Dominanz erspielten sich die Höltinghauser keine nennenswerten Tormöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die bis dahin schwachen Emsteker die Regie. Anders als die Hausherren kamen die Gäste dabei zu zwei Hochkarätern. SVH II-Keeper Björn Behnken reagierte jedoch glänzend und rettete seinem Team den Punktgewinn.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Robbers (Friesoythe).

SW Lindern – BV Neuscharrel 0:1 (0:0). Die Hausherren dominierten die erste Halbzeit in allen Belangen. Lediglich an der Torausbeute haperte es, so dass es trotz zahlreicher Gelegenheiten torlos in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste dann besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. Neuscharrel trat aber cleverer auf und nutzte durch Daniel Loots eine der wenigen Möglichkeiten (60.). Bernd Gerdes hatte für Lindern noch den Ausgleich auf dem Fuß, vergab aber fahrlässig (80.), so dass es bei der unglücklichen Schwarz-Weiß-Niederlage blieb.

Tor: 0:1 Loots (60.).

Sr.: Kösters (Papenburg).

BV BührenHansa Friesoythe II 4:2 (1:0). Beide Teams waren sehr bemüht und gingen ein hohes Tempo. Allerdings hielten auch beide Abwehrreihen stark dagegen und ließen kaum Torchancen zu. Dennoch führten die Hausherrren dank Christoph Nemann zur Pause mit 1:0. Besagter Nemann stand auch in der zweiten Halbzeit im Mittelpunkt, schließlich erhöhte er durch zwei weitere Treffer auf 3:0 (59., 68.). Dabei waren die Gäste nach dem Seitenwechsel die tonangebende Mannschaft gewesen, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Ganz anders die Hausherren: Bühren spielte äußerst effektiv, konterte stark und nutzte seine Chancen eiskalt. So erhöhte Dieter Koch (71.) sogar auf 4:0. Friesoythe II kam danach durch Vitali Heidt (73.) und Martin Spieker (81.) nur noch zu Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Nemann (41., 59., 68.), 4:0 Koch (71.), 4:1 Heidt (73.), 4:2 Spieker (81.).

Sr.: Ortmann (Mühlen).

SV BevernSV Scharrel 2:1 (1:0). Bevern spielte aus einer kompakten Abwehr heraus auf Konter, wodurch die Gäste nur zu einer einzigen Möglichkeit im ersten Durchgang kamen. Die Hausherren hingegen waren gefährlich und gingen durch Jens Moormann in Front (28.). Nach dem 2:0 durch Vernes Huskic (55.) schien der Drops schon so gut wie gelutscht zu sein, ehe Paul Große Macke die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels sah (62.). Danach ließ sich Bevern sehr weit in die Defensive drücken, Scharrel kam aber kaum zu zwingenden Möglichkeiten. Lediglich in der Schlussminute bröckelte der SVB-Beton, als Stefan Niehe einen Schuss von Scharrels Hofmann ins eigene Netz abfälschte.

Tore: 1:0 Moormann (28.), 2:0 Huskic (55.), 2:1 Niehe (90., Eigentor).

Sr.: Grave (Varrelbusch).

DJK ElstenBV Garrel II 0:0. Das Ergebnis entspricht eindeutig dem Spielverlauf. Die chancenarme Begegnung plätscherte nur so dahin, so dass am Ende keines der beiden Teams auch nur ansatzweise mehr als den einen Punkt verdient hatte.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Siemer (Höltinghausen).

VfL MarkhausenSV Nikolausdorf 4:1 (2:1). Der VfL legte gleich gut los und ging durch David Langlitz früh in Front (11.). Von den Gästen war bis zum Ausgleich durch Christoph Menke (21.) nicht viel zu sehen, danach brannten die Nikolausdorfer aber ein kurzes Strohfeuer ab. Dieses erstickte David Langlitz mit der erneuten Führung im Keim (33.). Der VfL kombinierte daraufhin nach Belieben gegen überforderte Gäste und machte durch Tore von Dennis Deters (67.) und dem starken Dreifachtorschützen David Langlitz (73.) den 4:1-Endstand perfekt.

Tore: 1:0 Langlitz (11.), 1:1 Menke (21.), 2:1 Langlitz (33.), 3:1 Deters (67.), 4:1 Langlitz (73.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV BöselSC Winkum 3:4 (1:2). In einem Topspiel, das diesem Namen auch gerecht wurde, spielten beide Mannschaften auf hohem Niveau. Bereits nach zwei Minuten war die Begegnung durch Daniel Raker eröffnet worden (2.). Winkum schlug aber mächtig zurück und wähnte sich nach Toren von Kevin Willen (17.), Erik Kroner (42.) und Markus Brümmer (47.) schon kurz auf der Siegerstraße.

Aber auch Bösel bewies Moral und glich die Begegnung durch die Treffer von Christoph Burtz (51., Handelfmeter) und Andreas Küther (53.) postwendend aus. In der 84. Spielminute dann der Knackpunkt: Christoph Burtz sah nach einem angeblichen Foulspiel Gelb-Rot. Die Böseler haderten mit der Entscheidung von Schiedsrichter Coskun. Der folgende Freistoß Gerold Brümmers wurde unhaltbar ins Böseler Gehäuse abgefälscht.

Tore: 1:0 Raker (2.), 1:1 Willen (17.), 1:2 Kroner (42.), 1:3 Brümmer (47.), 2:3 Burtz (51., Handelfmeter), 3:3 Küther (53.), 3:4 Brümmer (85.).

Sr.: Coskun (Elisabethfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.