• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauen-Volleyball: „Truppe hat eine Bombenleistung gezeigt“

23.09.2019

Emlichheim /Cloppenburg Kleiner Kader kämpft großartig: Die Volleyballerinnen des TV Cloppenburg haben am vergangenen Samstagabend zwar ihr Drittliga-Auswärtsspiel bei Union Emlichheim II 2:3 (27:29, 25:15, 11:25, 25:18, 12:15) verloren, aber dabei eine überzeugende Leistung geboten. TVC-Coach Tomislav Ristoski war auch einen Tag nach der nervenaufreibenden Begegnung noch mächtig stolz auf die Mannschaft: „Die Truppe hat eine Bombenleistung gezeigt.“

Dabei mussten die Cloppenburgerinnen am Freitagabend noch einen herben Rückschlag hinnehmen. „Unser Neuzugang Tea Terzievska hatte sich einen Muskelfaserriss zugezogen und fiel somit aus“, sagte Ristoski. Da er eh schon einige Ausfälle zu beklagen hatte, standen ihm nur acht Spielerinnen zur Verfügung. Doch Ristoski machte das Beste daraus. Er baute die Mannschaft um. So lief Jule Lampe auf der Liberoposition auf.

Trotz der Umstellungen lieferten die Cloppenburgerinnen eine starke Leistung im ersten Satz ab, den sie am Ende trotz einer zwischenzeitlichen Führung unglücklich 27:29 verloren. Doch davon ließen sie sich nicht umhauen. Sie zeigten auch im zweiten Durchgang, was in ihnen steckt. „Wir haben in jenem Satz deutlich geführt und auch später verdient 25:15 gewonnen“, freute sich Ristoski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im dritten Satz handelte sich Ristoski die rote Karte ein. Doch der Cloppenburger Coach beteuerte seine Unschuld. Er habe sich nichts zu Schulden kommen lassen, sagte er. Der dritte Abschnitt ging an die Reserve von Union Emlichheim (25:11). Doch dank eines 25:18-Erfolges im vierten Satz erzwangen die Cloppenburgerinnen einen Tiebreak. Dort lief es anfangs ganz gut für die Gäste. Aber das bessere Ende hatten die Emlichheimerinnen. Sie gewannen 15:12. Ristoski machte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf. „Auf so eine Leistung können wir aufbauen. Das Positive ist ja auch, dass wir zumindest einen Punkt mitnehmen“, sagte er.

Nun gelte es, in dieser Woche alle Kräfte zu bündeln, um sich auf das kommende Heimspiel am Sonntag, 29. September, in der Halle an der Leharstraße zu konzentrieren. Dann geht es ab 16 Uhr gegen den USC Münster II.  

TV Cloppenburg: Elvira Döring, Marita Lüske, Janna Eilers, Katharina Rathkamp, Jule Lampe, Christine Tabeling, Johanna Kalvelage und Kristin Fischer.

Schiedsrichterinnen: Alexandra Essig (Bissendorf) und Lea Becker (Osnabrück).

Spieldauer: 105 Minuten (31, 19, 18, 21, 16).

Zuschauer: 79.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.