• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FUßBALL-BEZIRKSOBERLIGA: Emstek erwartet enges Spiel auf tiefem Untergrund

09.03.2007

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Das wird im wahrsten Sinne des Wortes ein enges Spiel: Auf dem laut Predrag Uzelac „engen Platz“ des 1. FC 09 Bramsche werden seine Emsteker Fußballer am Sonntag (15 Uhr) richtig „ackern“ müssen. Schließlich erwartet der Bezirksoberliga-Coach nicht nur einen kampfstarken Gastgeber, sondern auch einen richtig tiefen Platz. Damit werden wohl auch die Mannen Mario Neumanns zu kämpfen haben. Der BV Cloppenburg II ist am Sonntag (15 Uhr) Gastgeber des VfL Oythe.

1. FC 09 Bramsche – SV Emstek. Wenn heiße Emsteker auf giftige Bramscher treffen, verspricht ein kampfbetontes Spiel dabei herauszukommen. „Wir wollen auf jeden Fall spielen“, kündigt SVE-Trainer Uzelac hochmotivierte Emsteker an. „Der Ausfall des Spiels gegen Esenshamm hat uns ganz und gar nicht geschmeckt. Wir haben 2007 erst einen Punkt geholt, das muss sich schleunigst ändern.“

An der personellen Situation des SVE hat sich seit vergangenem Sonnabend wenig geändert. Die verletzten Bastian Mieck (Knie) und Andre Harmuth (Leiste) fallen weiter aus, und Peter Lüesse muss seine Spiel-Sperre absitzen. Darauf, dass die erkrankten Alexander Müller und Matthias Wendeln bis Sonntag wieder fit sind, kann Uzelac nur hoffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Hinspiel hat sich Emstek 2:2-unentschieden von Bramsche getrennt. Da deutete sich schon an, was Uzelac am 1. FC auch bei seinen zwei Spielbeobachtungen aufgefallen ist. „Bramsche ist giftig und kampfstark. Außerdem hat das Team zuletzt verloren und ist unter Zugzwang. Schließlich will der 1. FC ja nicht noch unten reinrutschen.“ Das ist bei nur fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz tatsächlich eine Gefahr, mit der sich Bramsche beschäftigt. Zwei Teams, die mit ihrer Ausbeute im Jahr 2007 unzufrieden sind, ein enger und tiefer Platz – die Zuschauer erwartet am Sonntag eine verbissen geführte Partie.

BV Cloppenburg II – VfL Oythe. Nicht als Favorit, dafür aber mit dem Schwung der letzten Erfolge im Rücken geht der BVC in die wichtige Partie gegen den VfL Oythe. „Zwar war die Stimmung bei uns schon vorher gut, selbst als wir als Schlusslicht in die Rückrunde gegangen sind, aber die Punktgewinne haben schon für eine lockere Atmosphäre gesorgt“, sagt Trainer Mario Neumann. Dabei stellt er aber auch klar, dass sich seine Spieler nicht selbst auf die Schulter klopfen. „Wir haben noch nicht viel erreicht. Wir müssen jetzt weiter punkten, und das wird gegen Oythe ganz schwer – zumal uns jetzt auch noch die Grippe in die Quere kommt.“ Christian Timmen, Erkan Tasdemir und Andreas Oer hat es schwer erwischt. „Ich hoffe, dass die Drei bis Sonntag wieder gesund sind, aber so viele Vitamine können sie wahrscheinlich gar nicht schlucken.“

Dabei wäre ein kompletter BVC-Kader enorm wichtig. Schließlich, sagt Neumann, verfüge der Tabellenneunte aus Oythe über ein hervorragendes Team, das von der individuellen Stärke seiner Spieler lebe. „Da trifft unsere jungen Truppe auf viele Routiniers. Ein Lars Schmedes kann den ruhenden Ball aus dem Nichts ins Tor hämmern, und Dirk Schmedes nutzt Fehler eiskalt aus.“

Wenn Neumann an die Spieler des VfL Oythe denkt, fallen ihm aber nicht nur deren Stärken, sondern gemeinsame Erlebnisse ein. „Ich freue mich auf das Wiedersehen mit den ehemaligen BVC-Spielern – zum Beispiel Ralf Ewen oder Henning Reichenbach.“ Gastgeschenke kann Neumann allerdings nicht erwarten. Gerade mal fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz liegend, muss auch Oythe wieder punkten.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.