• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren-Fußball: Riesengroße Vorfreude auf Landesliga

07.07.2020

Emstek /Höltinghausen Riesengroß ist die Freude der A-Junioren-Fußballer der JSG Emstek/Höltinghausen über den Aufstieg in die Landesliga. Auch die Verantwortlichen des Teams sind bester Laune wie auch bei JSG-Trainer Ralf Pasch. „Auch wenn dieser eine emotionale Moment fehlt, wenn man es im letzten Saisonspiel schafft, heißt es für uns Landesliga. Und das werden wir im Nachgang gebührend feiern“, so Pasch.

Neue Saison im Blick

Seitdem die Entscheidung des Niedersächsischen Fußball-Verbandes feststeht, herrscht in der JSG-Talentschmiede eine große Vorfreude auf die neue Saison, berichtet Pasch. Der Kader wird sich jedoch verändern: Neun Spieler werden in den Männerbereich wechseln. Davon schließen sich auch einige Akteure der ersten Mannschaft des SV Höltinghausen an. Wie zum Beispiel Jan Rahenbrock (Torwart), Christopher Schönbrunn (Abwehr/Mittelfeld), Hannes Olewicki (Außenstürmer) und Linus Richter (offensives Mittelfeld/Sturm).

Aus dem Meister-Kader werden noch neun Akteure verbleiben. „Dazu kommen neun Spieler aus der B-Jugend hoch“, sagt Pasch. Vier Spieler mit einer JSG-Vergangenheit wechseln von auswärts zum Team von Trainer Ralf Pasch. Das sind Luca Bünger, Nils Klinker, Eike Schlömer und Max Oleinikov.

Der JSG-Kader wird in der neuen Serie eine Größe von 22 Akteure (20 Feldspieler und zwei Torhüter) bilde. „Das sind sehr gute Voraussetzungen, um das Minimum Herausforderung Klassenerhalt zu erreichen“, meint der erfahrene Pasch.

Co-Trainer-Suche läuft

Derweil ist Pasch noch auf der Suche nach einem Co-Trainer. „Aus unserem Betreuerteam verlässt uns leider unser Co-Trainer Oliver Kämmerer. Für diese Position wird aktuell noch jemand gesucht“, sagt Pasch. Pasch und seine Mannen sind auf Stolz auf das bisher Erreichte der JSG.

Zugleich hob der ehemalige Trainer der ersten Männermannschaft des SV Emstek den Teamgedanken hervor: „Der Aufstieg ist aber nicht nur unser Verdienst allein, sondern der vieler Beteiligter in unserer Jugendarbeit wie die Trainer und die Betreuer der unteren Jahrgänge, all jene, die die Arbeit drum herum machen. Und nicht zuletzt der Verdienst der Sponsoren, die all dies möglich machen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.