• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bernd Engelmann erhält goldene Ehrennadel

22.02.2018

Emstek Für ihre besonderen Verdienste um die Oldenburger Pferdezucht beziehungsweise für langjährige Vereins- und Verbandsarbeit sind Bernd Engelmann, Thüle, Theo Fugel aus Strücklingen und Hans Albers aus Höltinghausen vom Präsidenten des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes, Wilhelm Weerda, ausgezeichnet worden. Die goldene Ehrennadel des Verbandes erhielt Bernd Engelmann aus Thüle. Der 70-Jährige ist nicht nur ein erfolgreicher Züchter, sondern ist seit 25 Jahren Vorsitzender des Kreisverbands Cloppenburg des Oldenburger Pferdezuchtverbands und seit 1991 Delegierter der Cloppenburger Kreisgruppe. „Ein Pferdemann, der hinter dem Oldenburger Verband und hinter der Oldenburger Pferdezucht steht“, sagte Weerda.

Der 52-jährige Theo Fugel erhielt die silberne Ehrennadel. Der Saterländer ist langjähriger Delegierter, war elf Jahre Geschäftsführer des Kreisreiterverbands Oldenburger Münsterland Cloppenburg-Vechta und ist seit 16 Jahren Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Saterland und ebenso erfolgreicher Züchter.

Hans Albers erhielt die Silbernadel für züchterische Erfolge. So stellte er 2010 eine Sir-Donnerhall-Stute im Brillantring zu Rastede. Während der Mitgliederversammlung des Kreisverbands Cloppenburg am Dienstagabend in der Gaststätte „Schwarzes Roß“ in Emstek wurden zudem weitere erfolgreiche Züchter durch den Kreisvorsitzenden Engelmann mit einer Urkunde des Zuchtverbands geehrt.

Von einem „furiosen Jahr“ 2017 mit 6446 registrierten Fohlen berichtete der Geschäftsführer des Verbands, Heiner Kanowski. „Der Oldenburger Pferdezuchtverband und seine Züchter sind auf Wachstumskurs. Die Motoren dieses Erfolges sind liberale, sportorientierte und moderne Zuchtpolitik – die Offenheit für Neues. Die Oldenburger Sportpferde sind Werbeträger in aller Welt“, so der Geschäftsführer. Besonders erfreulich seien die steigenden Zahlen der Mitglieder, eingetragenen Stuten und geborenen Fohlen.

Unter dem Dach des Verbandes sind 8397 Züchter organisiert. Im Zuchtjahr sind 10 295 Stuten aktiv gewesen. Insgesamt haben die Züchter 2152 Stuten neu eintragen lassen, so Kanowski. Auch die Vermarktung der Pferde sei hervorragend. Vorwiegend die Aktionen realisierten einen Umsatz von rund 11,5 Millionen Euro. 352 Oldenburger Pferde wurden zugeschlagen. Sportbewährte Hengst- und Stutenlinien seien das A und O der Pferdezucht, und das hätten die Oldenburger Züchter als Erfolgsrezept genutzt, so Kanowski.

Über den neuen Röntgenleitfaden, Hengstprämierung und Vererbungsproblematik (Hengste) referierte Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.