• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Emstek verliert in Nachspielzeit

02.12.2013

Cloppenburg Katzenjammer in der Gemeinde Emstek: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Emstek und des SV Höltinghausen haben beide im letzten Spiel des Jahres eine Niederlage kassiert. Emstek verlor am Sonntag bei SW Osterfeine 2:3 (1:1). Zur selben Zeit unterlag der SV Höltinghausen daheim dem SV Bevern 0:3.

SW Osterfeine - SV Emstek 3:2 (1:1). Die Emsteker hielten gut mit. Allerdings leisteten sie sich laut Emsteks Fußballobmann Josef Bartels zu viele Fehler im Spielaufbau. Nach zehn Minuten brachte Stefan Kreymborg die Osterfeiner mit einem Freistoßtor aus 18 Metern in Führung. Noch vor der Pause gelang den Gästen durch Jens Nöh der Ausgleich (34.). Der frühere Emstekerfelder hatte eine Ecke von Sebastian Sander eingeköpft.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Osterfeiner den besseren Start. Michael Bergmanns Eckball landete ohne Umwege im Emsteker Gehäuse. „In der Szene haben wir unglücklich verteidigt“, sagte Bartels. Hellwach zeigte sich dagegen Emsteks Sascha Middendorf nach einer Stunde. Der Mittelfeldspieler profitierte von einem Aussetzer von Osterfeines Torhüter Christian Grafemeyer und schob den Ball aus 16 Metern ein. Als sich die Zuschauer schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, schlug die Stunde von Osterfeines Spielertrainer Alket Zeqo. Der ehemalige Nationalspieler Albaniens traf in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 3:2-Endstand. Die Emsteker kamen sich wie in einem schlechten Film vor. „Bereits in Altenoythe hatten wir in der Nachspielzeit ein entscheidendes Gegentor kassiert“, ärgerte sich Bartels.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Kreymborg (10.), 1:1 Nöh (34.), 2:1 Bergmann (53.), 2:2 Middendorf (60.), 3:2 Zeqo (90+3).

SVE: Klausing - Feldhaus (46. Westerhoff), Pleye, Kunisch, Middendorf, Sander, Ruholt, Schnaase (90 +2 Michael Niemann), Bornhorst (68. Vaske), Stefan Niemann, Nöh.

Schiedsrichter: Lukas Kirchland (Osnabrück).

SV Höltinghausen - SV Bevern 0:3 (0:2). Ein Fußballspiel beginnt mit dem Anpfiff des Unparteiischen. Offensichtlich wollen die Spieler des SV Höltinghausen diese Tatsache nicht so recht glauben, verpennten sie doch einmal mehr den Auftakt und lagen bereits nach zwölf Minuten 0:2 gegen den Neuling SV Bevern zurück.

Nach einem Eckball stand Torjäger Eugen Meister völlig frei und schob ins lange Eck zum 1:0 ein (9.). Drei Minuten später setzte Hendrik Themann einen Schuss aus 16 Metern sauber ins Toreck. Mit dieser schnellen Führung waren beim Gastgeber alle Vorgaben über den Haufen geworfen worden. Dieser Rückstand nervte und war am Ende eine zu hohe Hypothek. Auch wenn Höltinghausen kämpferisch alles gab, so brachte dies bis zur Pause keine Torchancen hervor.

In der 61. Minute jagte Felix Wilken aus elf Metern einen Schuss über das Tor, zwei Minuten später stand Fatih Gündogdu völlig frei vor Gästekeeper Rene Damerow, doch er verfehlte das Gehäuse. Ein Anschlusstreffer für Höltinghausen hätte vielleicht neue Kräfte geweckt, aber so beendete Henning große Macke nach einem Konter mit dem 3:0 alle Fragen nach dem Sieger spätestens in der 75. Minute.

Tore: 0:1 Meister (9.), 0:2 Themann (12.), 0:3 Henning große Macke (75.).

SVH: Bohmann - Robke, Dinklage, F. Sieverding, T. Alakus, Kroner (75. Mattke), Cebulla (75. Tromp), Gündogdu (80. Kaiser), Wilken, Holzenkamp, M. Alakus.

SVB: Damerow - Triphaus, Dietrich, Prophel, Nuxoll (75. Taci), Themann, Feldhaus (60. Bregen), Meister, Schröder, Henning große Macke, Baade (24. Tobias große Macke).

Schiedsrichter: Simon Gelhaus (Goldenstedt).

Rote Karten: Adzija Taci (81., grobes Foulspiel, SVB) und Sebastian Dinklage (81., Tätlichkeit, SVH).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.