• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Emstek verpasst Tabellenführung knapp

19.09.2016

Emstek Fußball-Bezirksligist SV Emstek sorgt weiterhin für Furore. Nicht nur, dass die Mannschaft von Trainer Jörg Roth gegen den Titelaspiranten Falke Steinfeld ein 2:2 (0:1) erreichen konnte, der Gastgeber blieb damit Tabellenzweiter, punktgleich mit dem zweiten Überraschungsteam GW Mühlen, das ebenfalls 14 Zähler nach sieben Spielen auf dem Konto hat.

Mit den Erfolgen steigen auch die eigenen Ansprüche, denn mit dem Punktgewinn konnten und wollten die Gastgeber nach dem Abpfiff wahrlich nicht zufrieden sein. Denn eigentlich war ein Sieg, drei Punkte und die Übernahme der Tabellenführung, greifbar nahe. Doch da hatte keiner mit dem Ex-BVC-Torjäger Paul Kosenkow und dessen Schlitzohrigkeit gerechnet. Mit dem Rücken zum Strafraum wurde er von Michael Bornhorst attackiert, der Emsteker spitzelte dem Steinfeldern den Ball weg, doch Kosenkow fiel, wie viele meinen, in den Strafraum.

Doch der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Es war die zweite, aus Sicht der Gastgeber ärgerliche, da umstrittene Szene. Denn in der 50. Minute sah Justus Koch die gelb-rote Karte für sein zweites Foul überhaupt, wie kritisiert wurde. Dennoch gelang Emstek in Unterzahl die Führung. Zuvor hatte im ersten, sehr ausgeglichenen Abschnitt eine sehenswerte Kombination über Kosenkow für die Gäste-Führung durch Marcel Lindner gesorgt (27.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber Emstek steigerte sich nach der Pause, wurde überlegen und glich durch Niklas Südbeck aus (49.). Und nur vier Minuten nach dem Feldverweis für Koch konnte in Unterzahl Südbeck mit einem Schuss aus 18 Metern ins rechte untere Eck die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung erzielen. Eigentlich hätte der Ärger über den umstrittenen Elfmeter gar nicht entstehen müssen. Mathis Lampe verfehlte, zwei Meter vor dem Tor stehend, eine scharfe Hereingabe, die zum 3:1 hätte führen müssen (65.).

So kam es zum – aus Emsteker Sicht – ärgerlichen Finale. Kosenkow trat selbst zum Elfmeter an und glich zum glücklichen 2:2-Endstand für die Steinfelder aus (89.). Da sich Sascha Middendorf danach am Knie verletzte, musste Emstek die reichliche Nachspielzeit in doppelter Unterzahl überstehen. Die Gäste wollten jetzt sogar noch den Sieg. Doch das wäre des Guten zu viel gewesen . . .

Tore: 0:1 Lindner (27.), 1:1, 2:1 Südbeck (49., 54.), 2:2 Kosenkow (89., Foulelfmeter),

SV Emstek: Klausing - Mi., Bornhorst, Koch, Berndmeyer, Gebel (57. Niemann), Middendorf, Mo. Bornhorst (78. J. Pleye), Lampe (90. Jingan), Westerhoff, L. Pleye, Südbeck.

Schiedsrichter: Nico Menke (Munderloh).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.