• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

DFB hat „weiterhin das Vertrauen“
Joachim Löw bleibt auch im EM-Jahr 2021 Bundestrainer

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball: Emstek will mit Derbysieg aus Teufelskreis ausbrechen

22.09.2010

EMSTEKERFELD Der Abwärtstrend des SV Emstek ist schon ein wenig erschreckend. Die Fußballer von Trainer Detlef Moss müssen nach zwei Niederlagen in Folge mit Platz zwölf der Bezirksliga vorliebnehmen. Dabei waren sie eigentlich ganz ordentlich in die Saison gestartet (siehe Grafik). An diesem Mittwoch, 19.30 Uhr, können sie die zuletzt schwachen Auftritte mit einem Sieg beim TuS Emstekerfeld vergessen machen.

Aber das wird schwer. Schließlich ist der TuS gut drauf, wie man so schön sagt. Dem 5:1-Coup gegen Rot Weiß Damme ließ die Mannschaft von Coach Paul Jaschke am Sonnabend ein 4:0 gegen den SV Peheim folgen. Zwar habe sie im Derby spielerisch einiges vermissen lassen, meint Coach Paul Jaschke, doch sie habe Geduld bewiesen und sei dafür schließlich belohnt worden.

Tags zuvor war Jaschke Zeuge der Emsteker 1:5-Niederlage gegen den BV Cloppenburg II geworden. Dort hatte er einen schwachen Auftritt des SVE gesehen. Jaschke, der auf Tugrul Sahin verzichten muss, glaubt aber, dass die Emsteker sich nicht noch einmal so präsentieren werden. „Die Niederlage war für sie ein ordentlicher Schuss vor den Bug“, meint er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Emsteks Kapitän Jan-Henric Punte ist nur verhalten optimistisch. Zwar sei die Mannschaft „heiß“, doch die Leistungen gegen Osterfeine (0:3) und den BVC II geben ihm zu denken.

Punte beschreibt den Teufelskreis, in dem sich die Emsteker, die vor der Saison neun Abgänge zu verzeichnen hatten, befinden. „Wir hatten zuletzt immer zwei oder drei Totalausfälle“, sagt er. Das Problem: Jedes Mal hätten andere Spieler einen schwarzen Tag erwischt. Wegen der Personalprobleme fehlten die Alternativen, um reagieren zu können. „Wir haben nur 17 Leute, vier davon sind verletzt.“ Das darunter die Trainingsbeteiligung leidet, versteht sich von selbst.

Außerdem, sagt Punte, tue sich die Mannschaft gegen Teams, die mit einer Viererkette spielen, ungemein schwer. Dass auch der TuS den Libero abgeschafft hat, ist Emsteks Abwehrchef nicht verborgen geblieben.

Um am Mittwoch zu punkten, müsse man tief stehen und auf Konter spielen, sagt Punte. „Die Emstekerfelder müssen sich an uns die Zähne ausbeißen.“ Gegen Lüsche (3:1) und gegen Barßel (5:0) habe das ja auch hervorragend geklappt. „In diesen Spielen waren wir gut. Da standen wir mit elf Mann auf dem Platz und haben gekämpft“. Damit beschreibt er die wichtigste Eigenschaft, die ein Fußball-Team im Abstiegskampf braucht.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.