• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Emsteker nutzen Peheims Heimschwäche eiskalt aus

26.03.2012

PEHEIM Wer sich so durcheinanderwirbeln lässt, findet sich im Abstiegsstrudel wieder: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Peheim haben am Sonntag das ungemein wichtige Derby gegen den SV Emstek mit 0:2 (0:1) verloren. Das Team von Spielertrainer Dirk Loyko, das in dieser Saison erst zwei Heimspiele gewonnen hat, hatte sich auf eigenem Platz früh in sein Schicksal ergeben. „Mit der richtigen Einstellung hätten wir Emstek durchaus schlagen können“, sagte SVP-Betreuer Christian Wernke.

Nur die ersten 20 Minuten hatten die Peheimer das Spiel ausgeglichen gestalten können. Anschließend übernahm Emstek das Kommando. „Die Emsteker waren einfach spritziger und aggressiver“, räumte Wernke ein. Und das sollte sich auszahlen: In der 43. Minute konnten die Peheimer nach einem Freistoß nicht klären, und Dennis Ruholt traf aus sechs Metern zum 1:0 für die Gäste. Bereits 60 Sekunden später hätte die Mannschaft von Trainer Torsten Meyer beinahe erhöht.

Das gelang ihr dann allerdings erst in der zweiten Hälfte – und das nach einem Freistoß der Gastgeber. „Wir hatten einen Freistoß in der eigenen Hälfte und wollten den Ball hoch in den Emsteker Strafraum schlagen“, sagte Wernke. Allerdings kam der Ball flach zurück. Christian Timme versuchte in einem Laufduell mit Sebastian Sander noch das Schlimmste zu verhindern, geriet aber ins Straucheln und musste anschließend mit ansehen, wie der Emsteker Stürmer SVP-Torwart Stephan Beckmann keine Chance ließ (60.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anstatt sich nun noch einmal aufzubäumen, schienen sich die Peheimer schon aufgegeben zu haben. „Nach dem 0:2 haben wir die Köpfe hängen lassen“, sagte Wernke.

Dennoch kamen die Gastgeber noch zu einer guten Chance. In der 76. Minute tauchte Andreas Cordes alleine vor dem Gäste-Gehäuse auf. Aber Emsteks Schlussmann Björn Klausing schmiss sich dem Peheimer Mittelfeldspieler entgegen und verhinderte so den Anschlusstreffer.

Nun werden die Peheimer erst einmal in der Abstiegszone bleiben, haben sie doch am kommenden Spieltag spielfrei. In knapp zwei Wochen steht dann ein Abstiegskrimi an: Am Karsamstag erwarten die Peheimer den SV Holdorf, der einen Punkt mehr auf dem Konto und ein Spiel weniger absolviert hat. Spätestens in dem Spiel muss Peheim die Heimschwäche überwinden.

Tore: 0:1 Ruholt (43.), 0:2 Sander (60.).

SVP: Beckmann - Cordes, Timme, Loyko, Mi. Schrapper, Ma. Schrapper, Timpker (83. Thien), Langlets, Timmen, Willenbrink, Olliges (81. Gehlenborg).

SVE: Klausing - Feldhaus, Pleye, S. Middendorf, Sander, Ruholt, Dietz (81. M. Niemann), Vaske (69. Lampe), Baumann (52. D. Middendorf), Seidel, S. Niemann.

Sr.: Geers (Gersten).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.