• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Emsteker Reserve kommt unter die Räder

09.08.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SV Emstek II sind zum Saisonauftakt böse unter die Räder gekommen. Sie verloren am Sonntag bei der Reserve des SV Altenoythe mit 1:8. Einen Einstand nach Maß feierte dagegen Aufsteiger SF Sevelten. Die Elf von Trainer Michael Klein gewann bei der Reserve des TuS Emstekerfeld mit 3:0.

TuS Emstekerfeld II - SF Sevelten 0:3 (0:1). Die Hausherren fanden nie richtig ins Spiel. Lediglich eine Torchance konnten sie sich in 90 Minuten herausspielen. Sevelten war das bessere Team und ging nach etwas mehr als einer halben Stunde durch Oliver Kämmerer in Führung (33.).

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste auf Konter und ließen hinten kaum etwas zu. Das 2:0 durch Sergej Strauch bedeutete bereits die Entscheidung (48.). Nach einem kurzen Aufbäumen der Gastgeber sorgte Oliver Kämmerer in der 77. Minute für den 3:0-Endstand.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Kämmerer (33.), 0:2 Strauch (48.), 0:3 Kämmerer (77.).

Sr.: Wessels (Dinklage).

VfL Markhausen - SW Lindern 0:0. Die Hausherren erspielten sich ein Chancenplus. Im Abschluss fehlte es ihnen allerdings an der nötigen Entschlossenheit. So retteten sich die Gäste zunächst in die Pause.

Auch nach dem Pausentee warteten die Zuschauer vergeblich auf Tore. Immerhin konnten sie am Ende sicher sein, ein 0:0 der besseren Sorte gesehen zu haben.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Bastek (Altenoythe).

SV Nikolausdorf - SV Kampe/Kamperfehn 2:1 (1:0). Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit leicht feldüberlegen. Gefährlich wurden sie allerdings selten. Erst kurz vor dem Pausenpfiff brachte Jens Backhaus Nikolausdorf in Front.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste mutiger – was sich prompt auszahlte: Sven Boldt brachte den Aufsteiger zurück ins Spiel (51.). Nikolausdorf beschränkte sich anschließend darauf, auf Konter zu lauern. Und diese Taktik sollte aufgehen: Patric Niemann erzielte in der 70. Minute den Nikolausdorfer Siegtreffer. So dass die Gäste, die sich sehr gut verkauft hatten, von einer unglücklichen Niederlage sprechen mussten.

Tore: 1:0 Backhaus (45.), 1:1 Boldt (51.), 2:1 Niemann (70.).

Sr.: Otten (Wardenburg).

SV Petersdorf - FC Sedelsberg 3:2 (2:0). Petersdorf war zunächst das bessere Team und münzte die eigene Überlegenheit früh in Tore um: So sorgten Jan Emken (10.) und Daniel Redemann (17.) dafür, dass die Gastgeber schon bald wie der sichere Sieger aussahen. Spätestens nach dem 3:0 durch Emken in der 62. Minute schien der Drops gelutscht – und doch wurde es noch einmal spannend.

Die Gäste zeigten Kampfgeist und kamen noch einmal heran. Peter Vohlken (73., FE) und Stefan Dumstorff (83.) trafen für die Sedelsberger, die das Spiel zu zehnt zu Ende bringen mussten. Ein Gäste-Spieler hatte in der 80. Minute Gelb-Rot gesehen. So geriet der Petersdorfer Sieg doch nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Tore: 1:0 Emken (10.), 2:0 Redemann (17.), 3:0 Emken (62.), 3:1 Vohlken (73., Foulelfmeter), 3:2 Dumstorff (83.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

BV Bühren - SC Sternbusch II 4:0 (3:0). Der BVB kam gut ins Spiel und entschied die Partie schon vor der Pause. Jens Sündermann brachte die Hausherren in Führung (16.). Kurz darauf erhöhte Christoph Nemann auf 2:0 (21.). Mit dem Pausenpfiff sorgte Andre Stratmann, der einen Handelfmeter verwandelte, für die Entscheidung (45.). Acht Minuten zuvor hatte Sternbuschs Marius Ehlers einen Foulelfmeter verschossen (37.).

Nach dem Seitenwechsel verloren die Bührener ein wenig ihre Linie. Aber das konnten die Gäste nicht nutzen. Sie blieben harmlos. Ganz anders die Hausherren: BVB-Torjäger Christoph Nemann sorgte kurz vor Schluss für den 4:0-Endstand.

Tore: 1:0 Sündermann (16.), 2:0 Nemann (21.), 3:0 Stratmann (45.), 4:0 Nemann (88.).

Sr.: Hohnhorst (Vechta).

SV Altenoythe II - SV Emstek II 8:1 (5:1). Die Gäste lieferten eine desolate Vorstellung ab. Bereits nach 180 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Emsteker Netz. Manuel Banemann hatte ins Schwarze getroffen.

Zwar glich die Elf von Trainer Uwe Künnen kurze Zeit später aus (Paul Rach, 2.). Aber nach Ingo Oltmanns Treffer zum 2:1 brachen die Gäste ein (29.). Innerhalb von zehn Minuten zogen die Hohefelder auf 5:1 davon. Neben Torjäger Manuel Banemann (30., 33., FE) zeigte sich erneut Oltmann treffsicher (39.).

Der SVA war den Emstekern in allen Belangen überlegen. Die Offensive der Gäste kam kaum mal zum Abschluss. So schraubten die Hausherren ihre Führung immer weiter in die Höhe. Neben Markus Behnen (62.) trugen sich erneut Oltmann (83.) und Banemann (86.) in die Torschützenliste ein.

Tore: 1:0 Banemann (3.), 1:1 Rach (12.), 2:1 Oltmann (29.), 3:1, 4:1 Banemann (30., 33., Foulelfmeter), 5:1 Oltmann (39.), 6.1 Behnen (62.), 7:1 Oltmann (83.), 8:1 Banemann (86.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn)

SV Strücklingen - SV Harkebrügge 2:1 (0:0). In der ersten Halbzeit waren beide Sturmreihen abgemeldet. Kaum mal sorgte ein Team für Gefahr vor des Gegners Tor.

Nach dem Seitenwechsel spielte der Kreisliga-Absteiger aus Strücklingen deutlich druckvoller und provozierte so immer mehr Fehler der Gäste. Und die konnten die Hausherren nutzen: Mirco Greis (50., HE) und Frank Salzmann (65.)brachten Strücklingen auf die Siegerstraße.

Nach dem Eigentor von Marcel Kramer (79.) mussten die Hausherren aber noch einmal zittern. Mit einer gehörigen Portion Glück rettete der SVS den Sieg über die Zeit: Harkebrügges Thorsten Thomann hatte in der 85. Minute den Pfosten getroffen.

Tore: 1:0 Greis (50., Handelfmeter), 2:0 Salzmann (65.), 2:1 Kramer (79., Eigentor).

Sr.: Matkowski (Ostfriesland).

Viktoria Elisabethfehn - FC Wachtum 3:3 (2:2). Der Kreisliga-Absteiger erwischte den besseren Start. Alexander Heidt (5.) und Dennis Möhrke (14.) sorgten für eine 2:0-Führung der Viktoria. Die Gäste wachten erst nach einer halben Stunde auf, gestalteten die Partie dann aber ausgeglichen. Innerhalb von fünf Minuten sorgten Stefan Zumdohme (40.) und Patrick Middendorf (45.) dafür, dass die Karten neu gemischt wurden.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel. Dennoch brachte Stephan Lübke die Viktoria erneut in Front (55.). Lange währte die Freude darüber nicht.

In der 58. Minute glich Stefan Zumdohme zum verdienten 3:3 aus. Danach verflachte das Spiel. Torraumszenen waren nun Mangelware.

Tore: 1:0 Heidt (5.), 2:0 Möhrke (14.), 2:1 Zumdohme (40.), 2:2 Middendorf (45.), 3:2 Lübke (55.), 3:3 Zumdohme (58.).

Sr.: Luker (Gehlenberg).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.