• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Dennis Witt lässt TuS Jubeln

13.08.2018

Emstekerfeld /Altenoythe Ein wenig überraschend gewann der TuS Emstekerfeld sein Auftaktspiel in der Fußball-Bezirksliga mit 1:0 (1:0) gegen den hoch eingeschätzten SV Altenoythe. Der Erfolg war angesichts der Torchancen verdient, wobei vor dem Spiel die Gastgeber wieder das Verletzungspech ereilte.

Beim Einschießen zog sich Christian Alfers eine Zerrung, möglicherweise einen Faserriss zu und wird für den kommenden Freitag (19.30 Uhr beim FC Lastrup) ausfallen.

Die erste Halbzeit war geprägt von gegenseitigem Abtasten, nervösen Aktionen und kaum Torchancen. In der 32. Minute allerdings führte der TuS. Henrik Engelbart hatte Dennis Witt bedient, der an der Strafraumkante antrat, zwar ins Straucheln geriet, aber den Ball mit der Pike unter dem herausstürzenden Torwart Joscha Wittstruck ins Netz beförderte.

Nach der Pause wurde die Partie turbulenter, zumal die Gäste allmählich mehr Druck machen mussten – und dies auch taten. Allerdings sprang dabei zunächst wenig heraus, denn der TuS hätte eigentlich den Vorsprung ausbauen können – ja müssen. In der 60. Minute jagte Raphael Wedemeyer einen Freistoß aus 22 Metern an die Querlatte. Fünf Minuten später hatte er eine wesentlich leichtere Aufgabe, denn nach einem Handspiel von Marc Brünemeyer trat Wedemeyer an. Allerdings hatte der SVA-Keeper den Anlauf so gut beobachtet, dass er rechtzeitig den nicht schlecht geschossenen Strafstoß entschärfen konnte.

So musste Emstekerfeld um den knappen Sieg zittern, weil Konterchancen durch Backhaus, Engelbart und Sebastian Blömer nicht konsequent genug ausgespielt wurden. Das schien sich in der 84. Minute zu rächen. Nach einer Flanke von der rechten Seite durch Sascha Müller hatte Bernd Banemann die Gelegenheit zum Ausgleich. Torwart Nils Kordon wehrte prächtig ab, aber mit der nächsten Welle, erneut von Müller eingeleitet, drohte noch einmal Unheil. Altenoythes Neuzugang Maik Nirwing köpfte, doch Kordon stand goldrichtig und fing den Ball ab. Damit war der Sieg für den TuS perfekt, muss aber in Lastrup auch auf Christian Kellermann verzichten. Denn nach wiederholtem Foulspiel sah er die Ampelkarte in der 88. Minute.

Tor: 1:0 Witt (32.).

TuS: Kordon - Kellermann, Wedemeyer, Nöh, Stratmann, Thien, Schumacher, Witt, Engelbart (82. Claus), Backhaus, Blömer (76. Winkler).

SVA: Wittstruck - Blancke, Müller, Langen (46. Nirwing), Tholen, Marc Brünemeyer, Lars Menke (46. Damian Cuper), Banemann, Stefan Brünemeyer, Philipp Menke (75. von Handorf), Hillje.

Schiedsrichter: Sascha Eilers (Wildeshausen).

Gelb-Rote Karte: Kellermann (88., TuS).

Jürgen Schultjan
Lokalsport
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2806

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.