• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Starker TuS bringt Spitzenreiter Steinfeld ins Stolpern

06.05.2019

Emstekerfeld Sie schienen unaufhaltsam in Richtung Titel zu marschieren, doch beim TuS war plötzlich Schluss. Die Bezirksliga-Fußballer Falke Steinfelds haben zwar immer noch beste Chancen, die Saison als Meister zu beenden, aber was sie am Sonntag in Emstekerfeld erlebten, müssen sie erst einmal verdauen. Der Favorit hatte geführt, musste sich dann aber dem Gastgeber mit 2:3 geschlagen geben. „Das war ein geiles Spiel“, schwärmte TuS-Trainer Volker Kliefoth. „Und wir haben verdient gewonnen. Drei Dinger in einem Spiel kassiert Falke ganz selten.“

Schon in den ersten fünf Minuten hätten mehrere Tore fallen können: Nach nur 15 Sekunden musste TuS-Torwart Nils Kordon zum ersten Mal retten, als Christian Bußmann alleine vor ihm auftauchte. Noch in der ersten Minute verfehlte Linus Funke alleine vor Falke-Schlussmann Constantin Nieberding das Gäste-Gehäuse. In der dritten Minute klärte Marco Claus vorm TuS-Tor in höchster Not, und zwei Minuten später wurde es nach einem Freistoß von Stefan Backhaus wieder auf der anderen Seite brenzlig. Mannomann, es ging zack, zack zum Auftakt.

In der 26. Minute klingelte es dann tatsächlich: Lukas Themann bediente Paul Kosenkow, der den Favoriten in Führung brachte. Und es kam für den TuS noch schlimmer: Christian Kellermann, der überragend gespielt hatte, musste in der 32. Minute wegen Rückenproblemen raus.

Dennoch haute der TuS nach der Pause kräftig einen raus: In der 47. Minute ließ Backhaus zwei Steinfelder aussteigen und traf zum 1:1 (47.). Und nun lief der TuS-Turbo. So flankte Claus mustergültig, und Lazar Aydin köpfte gegen Nieberdings Laufrichtung zum 2:1 ein (51.). Damit nicht genug: Nach einer tollen Kombination mit Jacob Thien ließ Backhaus in der 62. Minute einen Steinfelder stehen und traf mit links in den Winkel. Kurz darauf hätte Aydin beinahe auf 4:1 erhöht.

Stattdessen verkürzte Bußmann (73.), und anschließend hielt Kordon noch einmal super. Aber auch der TuS hatte eine weitere große Chance. Doch es reichte ja auch so. Der wahrscheinlich kommende Titelträger hatte zumindest für diesen Nachmittag seinen Meister im TuS gefunden.

Tore: 0:1 Kosenkow (26.), 1:1 Backhaus (47.), 2:1 Aydin (51.), 3:1 Backhaus (62.), 3:2 Bußmann (73.).

TuS: Kordon - Nöh, Tönnies, Kellermann (32. Stratmann), Claus - Schumacher (32. Aydin), Thien, Backhaus - Alfers, Funke (76. Witt), Blömer. Sr.: Menke (Munderloh).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.