• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TuS Emstekerfeld verliert Heimspiel

29.10.2018

Emstekerfeld Fußball-Bezirksligist TuS Emstekerfeld hat am Sonntag sein Heimspiel gegen den Aufsteiger VfL Oythe II verloren. Der Cloppenburger Stadtteilclub unterlag dem Team aus dem Landkreis Vechta 1:2 (0:1). Die Emstekerfelder, die die Partie gerne gewonnen hätten, um sich weiter in der Spitzengruppe festzubeißen, legten eine gute Anfangsviertelstunde hin. Dabei kamen sie durch Christian Alfers zu zwei Abschlussmöglichkeiten.

Danach blieben Möglichkeiten des TuS erstmal eine ganze Weile Mangelware. „Dies lag auch daran, dass wir unsere Konter nicht energisch genug ausgespielt haben“, ärgerte sich Volker Kliefoth, der zusammen mit Salih Darilmaz den TuS trainiert. Ab der 30. Minute nahmen die Oyther das Heft in die Hand, weil die Emstekerfelder nicht mehr in die Zweikämpfe kamen. Drei Minuten vor der Halbzeitpause leistete sich Emstekerfelds Abwehrspieler Jens Nöh einen Ballverlust. Oythes Angreifer Florian Greiffendorf setzte sich gegen Tim Jost durch und verfrachtete den Ball erfolgreich in die lange Ecke des TuS-Tores.

Noch vor dem Pausenpfiff erarbeitete sich Emstekerfeld die Chance zum Ausgleich durch Linus-Kaspar Funke. Der Stürmer scheiterte jedoch an Oythes Torhüter Marcel Meyer (44.). Die Oyther Pausenführung sei durchaus in Ordnung gewesen, sagte Kliefoth.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam sein Team gut aus den Startlöchern. Zwar waren Ballstafetten in den Reihen des TuS kaum zu sehen gewesen, doch mit starken Einzelaktionen hielt man den Gegner auf Trab. Als Funke im gegnerischen Sechzehner von den Beinen geholt wurde, entschied der Referee Fabian Einhaus auf Elfmeter. Diesen hämmerte Raphael Wedemeyer allerdings an die Latte (58.). Drei Minuten zuvor war Wedemeyer mit einem Freistoß an Meyer gescheitert.

Es kam Spannung auf. In der 59. Minute tauchte Greiffendorf vor Emstekerfelds Torhüter Nils Kordon auf. Dabei behielt Kordon die Oberhand. Die Emstekerfelder waren dennoch in den folgenden 20 Minuten tonangebend. Sie erarbeiteten sich Chancen. Eine davon nutzte Funke zum Ausgleich (65.). Mehr Treffer sprangen nicht heraus. Sebastian Blömer traf gleich zweimal das Aluminium. Zudem wurden zwei Versuche von Kai Stratmann auf der Oyther Torlinie geklärt. „Wir haben einfach die Dinger nicht weggemacht“, sagte Kliefoth.

So kam es, wie es kommen musste. Kurz vor Schluss bekamen die Gäste einen Eckball zugesprochen. Der Ball flog in den Sechzehner, und dort drückte schlussendlich Nils Buchmann den Ball zum 2:1-Siegtreffer der Gäste über die Torlinie (89.).

Tore: 0:1 Greiffendorf (42.), 1:1 Funke (65.), 1:2 Buchmann (89.).

TuS Emstekerfeld: Kordon - Wedemeyer, Nöh, Jost, Schumacher, Thien (80. Winkler), Alfers, Blömer, Stratmann, Funke, Witt (70. Claus).

Sr.: Einhaus (Thüle).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.