• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

TuS-Reise endet trotz Spitzenleistung im Tal der Tränen

08.10.2018

Emstekerfeld /Garrel /Lastrup Tolle Leistung im Topspiel bringt TuS keine Punkte ein: Den Fußballern des TuS Emstekerfeld ist am Sonntag ihre schlechte Chancenverwertung zum Verhängnis geworden. Trotz großer Spielanteile und guter Möglichkeiten verlor das Team der Spielertrainer Salih Darilmaz und Volker Kliefoth mit 1:2 beim SV Holdorf. Derweil gelang dem BV Garrel im Kellerduell bei GW Brockdorf ein ungemein wichtiger 1:0-Erfolg, während der FC Lastrup mit 1:4 beim VfL Oythe II den Kürzeren zog.

SV Holdorf - TuS Emstekerfeld 2:1 (1:1). „Das ist ein unverdienter Sieg der Holdorfer“, ärgerte sich Coach Darilmaz nach dem Spiel. „Kompliment an unser Team, es hat ein gutes Spiel mit hoher Laufbereitschaft gezeigt. Der Gegner ist praktisch nur bei Standards gefährlich geworden.“

Die erste große Chance hatten sich die Gäste in der zehnten Minute durch gutes Pressing verdient. Den Holdorfern war unter Druck ein Fehler unterlaufen, und Linus Funke kam in aussichtsreicher Position bedrängt zum Schuss, der gerade noch abgeblockt wurde. Zehn Minuten später war Funke dann aber erfolgreich. Er profitierte von einem Klassepass Christian Alfers’ in die Schnittstelle und schloss eiskalt zum 1:0 für den TuS ab.

„Anschließend hatten wir das Spiel im Griff, der Ausgleich ist aus dem Nichts gefallen“, ärgerte sich Darilmaz. In der 26. Minute wollte Alfers einen Eckball klären, er verlängerte ihn dann aber unglücklich mit dem Kopf. Holdorfs Christian Niehaus erwischte den Ball mit dem Knie und drückte ihn so ins Gäste-Gehäuse.

„Wir haben dann und in der zweiten Hälfte weiter das Spiel gemacht und uns gute Chancen erarbeitet, aber uns fehlt manchmal einfach die Kaltschnäuzigkeit“, sagte Darilmaz. Und so kam es, wie es oft kommt, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Am Ende jubelte der Gegner. Hatte doch Christoph Höge zwei Minuten vor Schluss eine Ecke mit dem Kopf ins TuS-Tor weitergeleitet.

Tore: 0:1 Funke (20.), 1:1 Niehaus (26.), 2:1 Höge (88.).

TuS: Debbeler - Wedemeyer (58. Winkler), Nöh, Jost, Stratmann - Schumacher, Thien - Alfers, Engelbart (80. Kellermann), Witt - Funke (75. Niemann).

Sr.: Meinders (Osnabrück).

GW Brockdorf - BV Garrel 0:1 (0:0). Es war kein schönes Spiel, aber da wird an diesem Montag kein Garreler Hahn mehr nach krähen. Schließlich ging es für die Gäste darum, in dieser wichtigen Partie dreifach zu punkten. Es sei ein reines Kampfspiel gewesen, meinte Garrels Betreuer Andreas Timmermann.

Eine kampfbetonte Begegnung, in der die Gäste bereits in der ersten Halbzeit hätten in Führung gehen können. Chancen waren da, doch Nermin Becovic (13., 15.) und Pascal Looschen (13.) ließen diese in der Anfangsviertelstunde aus. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der BVG erneut eine gute Phase erwischt. Eine gute Kombination zwischen Daniel Fink und Tobias Vossmann konnten die Brockdorfer jedoch mit vereinten Kräften abwehren (43.). Zudem landete ein Schuss von Nermin Becovic nur auf der Latte (45+2).

Nach einer guten Stunde waren die Brockdorfer dem Führungstor ganz nah. Jonas Sander setzte einen Freistoß neben das Garreler Tor (60.), und 180 Sekunden später scheiterte David Arkenau an Garrels Torhüter Raffael Koschmieder. In der 77. Minute fiel das einzige Tor der Partie. Nach einem starken Zuspiel von Tobias Vossmann erzielte Nermin Becovic den Garreler Siegtreffer.

Tor: 0:1 Nermin Becovic (77.).

BVG: Koschmieder - Oltmann (57. Semir Becovic), Hasanbasic, Zejnilovic, Meyer, Pascal Looschen, Raphael Looschen, Fink, Nermin Becovic (90.+2 Withake), Diekmann, Vossmann (86. Schöning).

Rote Karte: Stefan Varnhorst (84., GWB, wegen Beleidigung eines Garreler Ersatzspielers).

Sr.: Börger (Nortrup).

VfL Oythe II - FC Lastrup 4:1 (3:0). „Das Spiel brauchten wir nicht verlieren“, ärgerte sich Lastrups Trainer Martin Sommer. Sein Team sei in den ersten 20 Minuten am Drücker gewesen, habe jedoch zwei Chancen durch Hannes Heitmann und Maik Grünloh nicht nutzen können. Allerdings habe seine Elf im ersten Abschnitt keine gute Leistung gezeigt. „Wir haben phasenweise zu naiv gespielt und uns dadurch auch drei Gegentore eingehandelt“, teilte Sommer mit.

Kurz nach dem Seitenwechsel bot sich Christian Koop die Chance zum Anschlusstreffer, aber Oythes Keeper parierte (51.). Oythe traf in der 69. Minute zum 4:0, ehe Grünloh den Ehrentreffer erzielte (74.).

Tore: 1:0 Stärk (23.), 2:0 Greiffendorf (35.), 3:0 Grave (45., Foulelfmeter), 4:0 Greiffendorf (69.), 4:1 Grünloh (74.).

FCL: Bünnemeyer - Klostermann, Haker, Koopmann, Ortmann, Jakoby, Swoboda, Heitmann (46. Kalyta), Ludmann (75. Thölke), Koop (75. Zwirchmair), Grünloh.

Sr.: Bunse (TV Dinklage).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.