• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Teil-Lockdown verlängert – Private Treffen auf fünf Menschen begrenzt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Emstekerfeld geht ohne Druck ins Topspiel

05.11.2010

KREIS CLOPPENBURG Locker und gelöst ins Spitzenspiel: Paul Jaschke, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TuS Emstekerfeld, verspürt vor der Partie beim TV Dinklage (Sonntag, 14.30 Uhr) keinen Druck: „Für uns wäre schon ein Unentschieden ein Erfolg“, sagt der Coach des Tabellenzweiten. Dagegen sei Dinklage unter Zugzwang: „Der TVD ist doch mit Titelambitionen in die Saison gegangen.“ Nun müsse der Tabellenvierte gewinnen, damit Spitzenreiter RW Damme nicht enteile.

Von Titelambitionen ist der SV Altenoythe weit entfernt. Die auf Platz neun abgerutschten Hohefelder erwarten am Sonntag um 14.30 Uhr den SV Emstek – und der geht mit dem Interims-Trainer-Duo Jan-Henric Punte/Björn Feldhaus in die erste Partie ohne den vor einer Woche verstorbenen Trainer Detlef Moss.

TV Dinklage - TuS Emstekerfeld. Die Emstekerfelder gehen mit Rückenwind in die Partie. Der 7:0-Erfolg gegen Amasya Lohne hat dem Cloppenburger Stadtteilclub noch einmal einen Schub gegeben. „Keine Frage, es läuft schon gut“, sagt Jaschke. „Aber man darf auch nicht vergessen, dass unsere personelle Situation alles andere als rosig ist.“ Nur 14 Spieler habe er derzeit zur Verfügung, während Dinklage für jede Position zwei gute Spieler habe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So muss wohl Routinier Christian Meyer am Sonntag wieder ran. Im Spiel gegen Lohne hatte der Trainer des zweiten Emstekerfelder Teams mal eben ein Tor vorbereitet und eines selbst erzielt. „Er weiß eben, wo man stehen muss“, sagt Jaschke.

Der TuS-Fanbus fährt um 13.45 Uhr an der Sporthalle in Emstekerfeld ab.

SV Altenoythe - SV Emstek. Altenoythes Trainer Steffen Bury gibt nach dem letzten Rückschlag – die Hohefelder mussten sich Schlusslicht Peheim 0:2 geschlagen geben – unumwunden zu, dass er nicht zufrieden ist. „Wir hatten uns alle schon ein wenig mehr erhofft. Aber man darf auch nicht vergessen, dass wir ein ganz junges Team haben.“ Und das habe gegen Peheim gar nicht so schlecht gespielt. „Trotzdem hätten wir nicht verlieren dürfen.“ Schließlich war das schon die vierte Niederlage in Folge. In Emstek soll der SVA zurück in die Erfolgsspur finden. Allerdings muss Bury auf Dennis Rockmann (beruflich verhindert) und die angeschlagenen Alexander Köhler, Michael Meyer und Sascha Müller verzichten.

In Emstek haben die beiden erfahrensten Spieler die sportliche Leistung übernommen. Punte und Feldhaus sollen die Mannschaft trainieren, bis ein neuer Coach gefunden ist. Dass sie am Sonntag antreten werden, hatten die Emsteker nach langen Überlegungen entschieden. „So schlimm das alles ist“, sagt Punte, „es muss ja nun einmal weitergehen.“

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.