• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

„Rasch-Cup“ wirft seine Schatten voraus

21.12.2018

Emstekerfeld Angesichts der Vielzahl an Hallenturnieren im Monat Januar dürfte bei den Fußball-Fans des Oldenburger Münsterlandes keine Langeweile aufkommen. Einen echten Kracher bekommen die Anhänger von „König Fußball“ am Freitag, 4. Januar 2019, ab 19 Uhr vom Bezirksligisten TuS Emstekerfeld serviert. An jenem Tag richtet der TuS in der TVC-Halle an der Schulstraße in Cloppenburg den „Rasch-Cup“ aus. Als Referees fungieren Dominik Möller und Lars Steingrefer (beide SV Bethen).

Bereits bei der letzten Auflage im Januar 2018 bekamen die Zuschauer packende Partien zu sehen. Zudem sorgte ein ausverkauftes Hause für eine tolle Atmosphäre auf den Rängen. Auch diesmal dürfte die Halle wieder aus allen Nähten platzen. Zumal die Organisatoren ein attraktives Teilnehmerfeld auf die Beine gestellt haben.

Mit dabei sind neben dem TuS Emstekerfeld der SV Höltinghausen, der SV Altenoythe, BV Garrel, der SV Bevern, BW Langförden und der FC Lastrup sowie eine Auswahl mit Spielern aus dem Oldenburger Münsterland. Diese „OM-Auswahl“ glänzt mit bekannten Namen. Unter anderem steht der Landesliga-Torjäger Felix Schmiederer, sowie Keeper Sven Neuefeind im Kader. Mit dabei sind auch Nihat Tekce und Rene Ostendorf (beide ehemals SV Thüle). Vom BVC gehören Mathis Hennig, Nico Thoben und Enes Muric dem Kader an. Aus dem Landkreis Vechta ist Nils Engelmann dabei. Christian Willen ist zwar nicht mehr im Oldenburger Münsterland aktiv, doch aus seiner Zeit beim BVC ist er den Fans natürlich ein Begriff. Derzeit spielt Willen für den SV Dohren (Emsland). Dort ist aus dem Defensivstrategen ein Torjäger geworden. Willen markierte in 16 Ligaspielen bisher neun Treffer. Gut möglich, dass weitere Spieler für die Auswahl „verpflichtet“ werden.

Bei der vergangenen Auflage düpierte der SV Höltinghausen im Finale den Landesligisten SV Bevern nach Penaltyschießen. Nach der regulären Spielzeit stand es 3:3. Anschließend zeigten die Spieler des SV Bevern Nerven, während der SVH eiskalt agierte. Besonders beeindruckend war dabei der Penalty von Linus Backhaus gewesen, der SVB-Keeper David Diers per „Panenka-Lupfer“ austrickste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.