• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Wedemeyer verhindert mit spätem Tor Holdorfer Feier

15.04.2019

Emstekerfeld /Höltinghausen Die Talfahrt des SV Höltinghausen geht weiter. Der Fußball-Bezirksligist verlor am Sonntag sein Heimspiel gegen BW Ramsloh. Trotz einer guten Leistung im ersten Durchgang musste sich der SVH am Ende 0:3 geschlagen geben. Der TuS Emstekerfeld trennte sich unterdessen in einer temporeichen Partie mit vielen Torraumszenen 1:1 vom SV Holdorf.

SV Höltinghausen - BW Ramsloh 0:3 (0:1). Die Akteure und Trainer des SVH dürften sich nach Spielende über die Niederlage sehr geärgert haben. Schließlich waren sie im ersten Abschnitt besser als die Ramsloher gewesen. Zudem erarbeiteten sie sich mehr Torchancen. So zum Beispiel in der 17. Minute, als Rasmus Backhaus zu ungenau zielte – oder neun Minuten später sein Mitspieler Marius Müller. Kurz zuvor hätte es jedoch im Tor des SV Höltinghausen eingeschlagen, wenn Tobias Böhmann seine Möglichkeit genutzt hätte (22.).

Zehn Minuten vor der Pause war der SV Höltinghausen drauf und dran, in Führung zu gehen. Die Heimelf hatte nach Foulspiel von Dennis Vosskuhl an Sebastian Dinklage einen Elfmeter zugesprochen bekommen. Aber der regionalligaerfahrene Martin Habben scheiterte an Ramslohs Torhüter Jann Hellmers.

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für den SV Höltinghausen. Bereits in der 48. Minute hatte Henning Hessenius die Ramsloher in Führung gebracht. Auch im Anschluss entpuppten sich die Saterländer als die effektivere Mannschaft. So brachte Krystian Tomaszewski den Ramsloher 3:0-Erfolg mit seinen beiden Toren (57., 83.) in trockene Tücher. „Aufgrund der ersten Halbzeit ist es total bitter, dass wir verloren haben. Aber Ramsloh war einfach kaltschnäuziger“, meinte SVH-Betreuer Daniel Schnieders.

Tore: 0:1 Hessenius (48.), 0:2, 0:3 Tomaszewski (57., 83.).

SVH: Thole - Finn Backhaus, Koopmann (58. Ferneding), Sündermann, Dinklage (75. Ebendt), Rasmus Backhaus, Sieverding, Kustura, Krause, Müller (63. Blömer), Habben.

BWR: Hellmers - Binner, Diemel (46. Kösters), Maguru, Böhmann (71. Heyens), Hessenius, Dumanoglu, Henken, Vosskuhl (75. Janssen), Tomaszewski, Yenipinar.

Schiedsrichter: Evers (Bakum).

TuS Emstekerfeld - SV Holdorf 1:1 (0:0). „Wir haben uns den Punkt durch den späten Ausgleich vollauf verdient“, sagte Volker Kliefoth, der den TuS zusammen mit Salih Darilmaz trainiert. „Mit etwas Glück wäre auch noch mehr drin gewesen. Allerdings hätten wir auch 0:2 in Rückstand geraten können. Lennart Debbeler hat uns im Spiel gehalten.“

Zur Pause hätte es bereits 2:2 stehen können, aber beide Teams waren mit ihren Chancen nicht gerade sorgsam umgegangen. Der besser gestartete TuS hatte in den ersten 15 Minuten gute Möglichkeiten in Person Linus Funkes und Lazar Aydins. Lukas Liedmann konnte aber auch ein Lied von vergebenen Chancen singen. Gleich dreimal tauchte er gefährlich vor dem Gastgeber-Gehäuse auf, ohne jedoch am Zwischenstand etwas zu ändern.

In der Endphase der ersten Hälfte sahen die Zuschauer noch zwei vielversprechende Emstekerfelder Angriffe, die allerdings beide zu Kliefoths Unverständnis wegen vermeintlicher Abseitsstellungen abgepfiffen wurden.

Aber es sollten noch reichlich gute Möglichkeiten in Hälfte zwei folgen. Erneut kam der TuS mit reichlich Schwung aus der Kabine. Jacob Thien, Sebastian Blömer und Stefan Backhaus hätten die Gastgeber in Führung bringen können, doch dann führte der Gast. Eine tolle Flanke von rechts hatte Liedmann gekonnt ins TuS-Tor weitergeleitet (58.). Nur eine Minute später scheiterte Funke an SVH-Schlussmann Björn Spiegeler. Doch in der 67. Minute verhinderte Debbeler mit einer tollen Reaktion im Eins-gegen-eins, dass Paul Bley sein Team endgültig auf die Siegerstraße schoss.

Und so verhinderte Raphael Wedemeyer Holdorfs Feier. Er drückte einen Freistoß von Stefan Backhaus in der 89. Minute über die Linie. Eine Minute später hätte Blömer den TuS fast noch zum Sieg geschossen.

Tore: 0:1 Liedmann (58.), 1:1 Wedemeyer (89.).

TuS: Debbeler - Wedemeyer, Tönnies, Kellermann, Claus - Schumacher, Thien, Backhaus (89. Stratmann) - Blömer, Funke (71. Niemann), Aydin (71. Engelbart).

Sr.: Eiben (Wilhelmsh.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.