• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BEZIRKSLIGA: Emstekerfeld nach Niederlage unten drin

17.10.2006

KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/BAR - Die Volleyballerinnen des VfL Löningen haben am Wochenende in der Bezirksliga IV bei der Spvgg Fürstenau 3:0 (25:22, 25:18, 25:19) gewonnen.

Bezirksliga IV, Spvgg Fürstenau – VfL Löningen 0:3 (22:25, 18:25, 19:25). Nach nervösem Beginn (3:7) drehten Carina Ostermanns Aufschläge die Partie. Der VfL ging 14:11 in Front. Allerdings fingen sich die Gastgeber wieder und lagen plötzlich mit 17:16 vorne. Nach der Auszeit stabilisierte sich Löningens Spiel jedoch. Schnellangriffe von Melanie Köster sorgten für eine knappe Führung. Im zweiten Satz hatte Löningen alles im Griff. Trainer Günter Timpe wechselte beim Stand von 15:14 Stephanie Kuper für Zuspielerin Anne Götting ein. Der VfL gewann den Abschnitt 25:18.

Im dritten Satz kam Wiebke Krassen für Kira Kötter im Außenangriff und beim Stande von 10:8 Alena Espelage für Melanie Köster im Mittelblock. Beide spielten stark, so dass Löningen den Abschnitt mit 25:19 gewann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bezirksliga II, SG Ofenerdiek/Ofen II – SV Cappeln 0:3 (15:25, 13:25, 12:25). Ungefährdeter Sieg für den SVC: Cappeln startete mit einer starken Annahme und profitierte von den guten Aufschlägen Nadine Meyers. Ähnlich verlief der zweite Satz. Ruth Bäkers Angaben und das souveräne Zuspiel von Pia Loschen brachten den Satz. Im dritten Durchgang gelang Anna Unützer ein Coup: Beim Stand von 6:10 kam sie an den Aufschlag und gab ihn erst beim Stand von 22:10 wieder ab.

SG Ofenerdiek/Ofen II – TuS Emstekerfeld 3:2. Emstekerfeld reiste mit nur sechs gesunden Spielerinnen an, mit Katharina Jüchter saß zudem eine grippegeschwächte Spielerin auf der Bank. Nach harten und platzierten Aufschlägen setzte sich Emstekerfeld zunächst ab, schwache Annahmen brachten Ofenerdiek wieder ins Spiel zurück und der TuS verlor den Satz. Durchgang II ging diesmal an Emstekerfeld. Auf schwachem technischen Niveau standen dann die Sätze drei und vier, die von vielen Eigenfehlern geprägt waren. Letztendlich entschied der Tie-Break, in dem Ofenerdiek die besseren Nerven hatte, so dass Emstekerfeld das Spiel verlor und nun mit 2:6 Punkten auf einem Abstiegsplatz steht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.