• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Emstekerfelder atmen erleichtert auf

22.09.2015

Cloppenburg Die Kreisklassen-Fußballer des TuS Emstekerfeld II haben ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Der Liga-Neuling besiegte am Sonntag auf eigenem Platz den SV Höltinghausen II 2:0 (0:0). Derweil wurde die für Sonntag angesetzte Heimpartie des SV Altenoythe II gegen BW Galgenmoor kurzfristig verlegt. Die Partie wird am Mittwoch, 30. September, nachgeholt. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr.

DJK Elsten - SC Winkum 3:1 (2:0). Die ersten zehn Minuten waren ausgeglichen. Dennoch markierte DJK-Spielertrainer Niels Kroner die Führung (9.). Elsten hatte nun mehr vom Spiel. Dennis Heckmann traf zum 2:0 (33.). Im zweiten Abschnitt erspielten sich beide Teams einige Chancen. Zuerst netzte Maximilian Timme für den Gastgeber ein (59.). Gegen Ende versuchte Winkum noch einmal alles. Kevin Willen brachte die Gäste mit seinem Tor wieder in Schlagweite (83.). Weitere Winkumer Treffer wären in den Schlussminuten möglich gewesen, wenn Elstens Torhüter Michael Lamping nicht wie ein Teufelskerl gehalten hätte.

Tore: 1:0 Kroner (9.), 2:0 Heckmann (33.), 3:0 Timme (59.), 3:1 Willen (83.).

Schiedsrichter: Dennis Niemeyer (Brockdorf).

BV Bühren - FC Sedelsberg 2:3 (1:1). In einem packenden Spiel konnte sich keiner der Kontrahenten einen Vorteil erspielen. Es war ein Duell auf Augenhöhe. David Hüsing brachte Bühren in Front (20.), ehe Sven Janßen das 1:1 gelang (38.). Der Anfang der zweiten Halbzeit gehörte dem FCS, der durch Timo Niemann in Führung ging (57.).

Nach dem 2:2 durch Andre Schlichting (77.) waren die Bührener wieder am Drücker. Allerdings leistete sich Schlichting eine Minute vor Schluss ein folgenschweres Foul im BVB-Strafraum. Den fälligen Elfer versenkte Peter Vohlken zum Sedelsberger Siegtreffer (89.). Dabei wäre ein Remis für Bühren durchaus möglich gewesen.

Tore: 1:0 Hüsing (20.), 1:1 Janßen (38.), 1:2 Niemann (57.), 2:2 Schlichting (77.), 2:3 Vohlken (89., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Olaf Quandt (Falkenberg).

BV Varrelbusch - SV Nikolausdorf 3:5 (2:2). Gegen die starken Nikolausdorfer hielt der BVV gut dagegen. An der starken Moral Varrelbuschs konnte auch der zwischenzeitliche 0:2-Rückstand nach den Gegentoren von Manuel Timmerevers (6.) und Christoph Preuth (15.) nichts ändern. Im Gegenteil: Varrelbusch war spielerisch gleichwertig, und noch vor der Pause glichen Heiko Hochartz (17.) und Nils Tönnies (44.) aus.

Nach dem Seitenwechsel gerieten die Varrelbuscher jedoch schnell in Rückstand. Wieder waren es Manuel Timmerevers (48.) und Preuth (52.), die die Gäste mit 4:2 in Führung brachten. Nun war der Drops gelutscht, obwohl der Varrelbuscher Hochartz sein Team noch auf 3:4 heranbringen konnte (62.). Den Schlusspunkt setzte Nikolausdorfs Preuth in der 75. Minute.

Tore: 0:1 Timmerevers (6.), 0:2 Preuth (15.), 1:2 Hochartz (17.), 2:2 Tönnies (44.), 2:3 Timmerevers (48.), 2:4 Preuth (52.), 3:4 Hochartz (62.), 3:5 Preuth (75.).

Schiedsrichter: Manfred Südbeck (Ramsloh).

TuS Emstekerfeld II - SV Höltinghausen II 2:0 (0:0). Im Kellerduell konnte sich anfangs kein Team absetzen, obwohl die ersten zehn Minuten an die TuS-Reserve gingen. Der SV Höltinghausen II wurde besser und hatte durch Benjamin Bohrer die Riesenchance zur Führung. Aber die Leihgabe aus der Bezirksligamannschaft scheiterte mit einem Foulelfmeter an Nils Kordon (45+1).

Im zweiten Durchgang hatten die Emstekerfelder mehr vom Spiel. Bester Akteur in ihren Reihen war Niklas Pieczkowski, der immer wieder versuchte, das Offensivspiel anzukurbeln. Zudem räumte in der Abwehr der kompromisslose Max Bahlmann ordentlich auf. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Salih Darilmaz nach schöner Kopfballvorlage von Kai Bramlage die Führung. Nur eine Minute später markierte Marco Rudenko den 2:0-Endstand.

Tore: 1:0 Darilmaz (80.), 2:0 Rudenko (81.).

Schiedsrichter: Sebastian Möller (Ermke).

VfL Markhausen - Viktoria Elisabethfehn 4:3 (0:2). Der VfL war in der ersten Viertelstunde noch nicht auf Ballhöhe. Nach nur drei Minuten unterlief Marcel Timme bereits ein Eigentor (3.). Der Schock saß tief, denn in der 16. Minute legten die Gäste in Person von Mittelfeldspieler Maximilian Zelmanski nach.

In der zweiten Halbzeit drehte Markhausen aber den Spieß um. Richard Abeln (47.) und Michael Kösjan (60.) sorgten für das 2:2. Der VfL hatte jedoch noch nicht genug. Abeln erzielte ein drittes Tor (78.), ehe ein Selbsttor von Viktorias Viktor Wild (78.) der Heimmannschaft ein komfortables Zwei-Tore-Polster bescherte. Das war für die Elisabethfehner nicht mehr zu packen, obwohl Nils Krause noch der 3:4-Anschlusstreffer gelang (89.).

Tore: 0:1 Timme (3., Eigentor), 0:2 Zelmanski (16.), 1:2 Abeln (47.), 2:2 Kösjan (60.), 3:2 Abeln (77.), 4:2 Wild (78., Eigentor), 4:3 Krause (89.).

Schiedsrichter: Juri Garcakov (Strücklingen).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.