• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Emstekerfelder geraten langsam in Bedrängnis

20.09.2013

Emstekerfeld Nach drei sieglosen Ligaspielen steht Fußball-Landesligist TuS Emstekerfeld als Aufsteiger mit sieben Punkten auf Rang elf (siehe Grafik) immer noch einigermaßen gut da. Doch vor dem Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen den SV Brake startet Emstekerfelds Trainer Paul Jaschke einen Weckruf. Das Polster vom guten Saisonstart sei aufgebraucht. Nun müsse endlich wieder gepunktet werden, nimmt der ehemalige Spieler des VfL Herzlake seine Mannen in die Pflicht.

Die 4:5-Niederlage gegen den TSV Oldenburg sei ein Spiegelbild der momentanen Situation, findet Jaschke. „Wir haben uns erneut individuelle Fehler erlaubt und somit die Stabilität vermissen lassen“, bemängelt Emstekerfelds Trainer.

Doch es sei auch nicht alles schlecht gewesen. Wie die Mannschaft nach dem 0:3 zurückgekommen sei, zeuge von einer intakten Moral. „Wir haben uns wieder herangekämpft. Das hat mir gut gefallen“, so Jaschke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch am Ende konnten sich die Emstekerfelder dafür nichts kaufen. Jetzt soll es gegen den SV Brake besser gemacht werden. Allerdings sind die Braker ein ernstzunehmender Gegner. Sie gewannen am Wochenende daheim gegen den VfL Oythe 2:0.

„Brake ist eine kompakte Mannschaft, die hart, aber nicht unfair spielt“, sagt Jaschke, der den vierfachen Bezirkspokalsieger bereits zweimal gesehen hat.

Allerdings haben die Gäste mit Personalproblemen zu kämpfen. Artur Hoffmann und Dennis Tanriverdi konnten zuletzt nicht mitwirken. Sie sind angeschlagen. Nico Petrillo, ehemals Friesoythe, musste gegen Oythe aufgrund einer geplatzten Augenbraue ausgewechselt werden. Ob er spielen kann, steht in den Sternen.

Auch beim TuS Emstekerfeld gibt es einige Fragezeichen. Thomas Wegmann (Nackenprobleme) werde laut Jaschke nur auflaufen, wenn er hundertprozentig fit sei. Stefan Backhaus (Adduktorenentzündung) ist zwar wieder im lockeren Lauftraining, sei aber kein Thema für Sonntag, so Jaschke.

„Die Entzündung klingt langsam ab. Dennoch käme ein Einsatz viel zu früh“, sagt der TuS-Coach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.