• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Emsteks Fußballer geben sich keine Blöße

12.01.2010

EMSTEK Die Bezirksliga-Fußballer des SV Emstek haben am Sonntag in eigener Halle den Wessendorf-Cup gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Detlef Moss bezwang im Finale den Erzrivalen SV Höltinghausen 4:1. Derweil ging der Maxim-Cup an den Kreisklassisten TuS Emstekerfeld II. Das Team von Trainer Christian Meyer setzte sich im Endspiel gegen den BV Bühren mit 7:6 nach Neunmeterschießen durch.

Wessendorf-Cup: Das Auftaktspiel in Gruppe A endete mit einer Überraschung: Bezirksoberligist TuS Emstekerfeld kassierte gegen Kreisligist SV Höltinghausen eine 1:2-Pleite. Für den SVH hatten Nils Hopfmann (1.) und Julian Blanke (4.) getroffen. Emstekerfelds Anschlusstreffer war auf das Konto Adrian Ellermanns gegangen. Während die Höltinghauser ungeschlagen durch die Vorrunde marschierten, gelang den Emstekerfeldern nicht viel: Der TuS kam gegen den SC Sternbusch nicht über ein 5:5 hinaus und verlor das letzte Gruppenspiel gegen „Uwes Allstar-Team“ 2:3. Die von Uwe Künnen zusammengestellte Mannschaft war die Überraschung des Turniers. Die alte Haudegen wie Kai Schönfisch, Marzell Südbeck oder Georg Ostendorf spielten auf dem Parkett ihre ganze Routine aus. Am Ende zogen sie als Tabellenzweiter ins Halbfinale ein. Kreisligist Sternbusch belegte den dritten Rang, während der TuS Emstekerfeld Tabellenletzter wurde.

In Gruppe B lieferten sich der SV Emstek und der BV Cloppenburg II ein spannendes Duell um den ersten Platz. Die Cloppenburger waren mit einem 3:1-Erfolg gegen den Ahlhorner SV ins Turnier gestartet. Im Anschluss feierte Emstek gegen Bezirksoberliga-Absteiger VfL Löningen einen 3:0-Sieg. Andre Frederichs hatte einen Doppelpack geschnürt, Christian Seidel die Führung erzielt

Auch im zweiten Spiel behielt der BVC eine weiße Weste. Dank der Treffer von Niklas Stöver und Jacob Thien tütete der Bezirksoberligist gegen den VfL Löningen seinen zweiten Dreier ein. Lokalmatador SV Emstek behielt derweil gegen den Ahlhorner SV mit 1:0 die Oberhand. Christian Seidel hatte mit seinem zweiten Turniertreffer den Sieg perfekt gemacht. Im letzten Gruppenspiel gegen Cloppenburg reichte dem SVE ein 1:1, um als Tabellenerster ins Halbfinale einzuziehen. Der VfL Löningen erkämpfte sich durch ein 5:3 gegen den Ahlhorner SV den dritten Platz.

Im ersten Halbfinale fiel nur ein Treffer. Die BVC-Reserve unterlag dem SV Höltinghausen mit 0:1. Nils Hopfmann erzielte das entscheidende Tor. Das zweite Halbfinalspiel zwischen dem SV Emstek und Uwes Allstar-Team war ebenfalls eine knappe Angelegenheit. Das Künnen-Team erwischte den besseren Start. Kai Schönfisch markierte in der zweiten Minute das 1:0. 120 Sekunden später glich Emsteks Sergej Strauch aus. Der SVE blieb am Drücker und kam durch Strauch zum 2:1-Siegtreffer (5.).

Die Emsteker waren auch im Finale gegen den SV Höltinghausen die spielbestimmende Mannschaft. Die Eigengewächse Konstantin Dietz (2.) und Stefan Niemann (3.) stellten die Weichen früh auf Sieg. Im Anschluss erhöhte Turnier-Torschützenkönig Andre Frederichs (insgesamt vier Treffer) auf 3:0 (8.). Aber Höltinghausen steckte nicht auf. Florian Sieverding verkürzte auf 1:3 (11.). Im Gegenzug besorgte Toni Niemöller den 4:1-Endstand (12.).

Das Spiel um Platz drei wurde im Neunmeterschießen entschieden. Uwes Allstar-Team setzte sich mit 2:1 gegen den BVC durch. Zum besten Spieler des Turniers wurde Marco Siemer (Uwes Allstar-Team) gewählt.

Maxim-Cup: In Gruppe A marschierte Kreisligist SV Bethen dank starker Leistungen ins Halbfinale. Als zweites Team qualifizierte sich der SV Höltinghausen II für die Runde der letzten Vier.

In Gruppe B zogen der BV Bühren und Emstekerfeld II ins Halbfinale ein. Kreisligist SV Cappeln wurde Dritter. Im ersten Halbfinale zwischen dem SV Bethen und dem TuS Emstekerfeld II brachte erst das Neunmeterschießen die Entscheidung. Bethen verlor 1:3. Das zweite Halbfinale gewann der BV Bühren gegen Höltinghausen II 3:0. Das Finale wurde im Neunmeterschießen entschieden. Emstekerfeld II gewann 7:6 gegen Bühren. Im kleinen Finale bezwang Kreisklassist SV Höltinghausen II Bethen mit 2:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.