• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Engagiert unterwegs

21.03.2018

Über 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am Samstagmorgen dem Aufruf des Bürgervereins Sedelsberg gefolgt und kamen zum Tag der Umwelt, um ihre Ortschaft Sedelsberg von Müll und Unrat zu befreien. Dabei waren in diesem Jahr auch das Jugendrotkreuz und die Mitglieder des Hegerings. Überall in Sedelsberg und den Bauerschaften waren die Helfer am Samstagvormittag unterwegs, um den achtlos weggeworfenen Müll an den Straßen, Wegesrändern und in den Gräben aufzuheben und einzusammeln. Immer wieder wurde dabei festgestellt, dass doch noch sehr viele Flaschen und auch Papier in die Landschaft geworfen werden. Zahlreiche Säcke mit Müll sammelten die Helfer. Vorsitzender Willi Kamp­haus freute sich über die große Resonanz.

Auch rund 33 Jagdgenossen und fünf Jugendliche machten sich am Samstagmorgen auf den Weg, um in Ramsloh-West den Wegesrand und die Gräben von Müll zu säubern. Fast ein ganzer Trecker-Anhänger voll Unrat wurde gesammelt. Es sei wirklich erstaunlich, was man alles in Straßengräben oder auch in Moorgebieten finde, so Gerd Henken von der Jagdgenossenschaft. Denn Müll können Bürger kostenlos oder gegen eine geringe Pauschale zu jeder Mülldeponie bringen.

Die 38-köpfige Gruppe war rund viereinhalb Stunden unterwegs und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Autoreifen, Möbel, Eisenstangen, Kinderwagen, Schuhe und einen vollen Container mit Bauschutt und Plastikmüll wurden zusammengetragen. Der Container wurde von der Gemeinde Saterland bereitgestellt und wird in den nächsten Tagen entsorgt. „Der Tag war ein voller Erfolg“, sagte Henken und bedankte sich bei allen Helfern für ihre Mitarbeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Winterwanderung durch die saterländischen Gemeindeteile mit den Gästeführerinnen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Über 60 Teilnehmer nahmen an der diesjährigen Winterwanderung durch Strücklingen teil. Am Samstagnachmittag hatten sich die Teilnehmer aus dem Saterland und den benachbarten Gemeinden beim Heimathaus in Wittensand eingefunden.

Zunächst gab es für alle Teilnehmer im Heimathaus eine Kaffeetafel mit einem Tortenbuffet. Die Torten hatten die Gästeführerinnen selbst gebacken. Danach ging es über die Gemeindestraße Zum Möhlenkamp und den Weidenweg zur Kindertagesstätte Wittensand von Marcella Deeken. Dort führte Marcella Deeken die Gäste durch die Kindertagesstätte mit Schwerpunkt „Natur- und tiergestützte Pädagogik“. Die Kinder entdecken ihre natürliche Umwelt mit allen Sinnen. Das Erleben in der Natur und die Interaktion mit Tieren stärkt das Selbstbewusstsein und die Motivation. Sie lernen, Eigeninitiative und Ziele zu entwickeln. Nach dem Morgenkreis starten die Kinder zu ihren Exkursionen, haben Zeit für Erkundungen und pädagogische Aktivitäten im Freien sowie Spiel im Wald oder auf dem Hof.

Nach der Führung durch die Kita und über den Ponyhof ging es zurück zum Heimathaus, wo es ein Schnirtje-Essen gab.

Ohne ihre Instrumente sind jetzt die Musiker des Blasorchesters Sedelsberg auf die Straße gegangen und haben in Sedelsberg und Umgebung Schrott sowie Alt- und Edelmetalle gesammelt. Viele Landwirte und private Haushalte sowie örtliche Unternehmen hätten Alteisen und die Altmetalle für die Musiker im Vorfeld zusammengesucht und gebeten, das Altmetall auf den Höfen und in den Unternehmen abzuholen, sagte Gerrit Tellmann vom Führungsteam, der sich am Samstagnachmittag mit dem Verlauf der Schrottsammlung zufrieden zeigte. Mehr als 30 Jugendliche und Erwachsene waren unterwegs, um Alteisen und Edelmetalle einzusammeln. „Es ist bewundernswert, wie viele Bürger uns und vor allem unsere musikalische Nachwuchsarbeit auch in diesem Jahre wieder unterstützen möchten“, so Tellmann. Danke sagt das Blasorchester auch Familie Thien, auf dessen Hof es seine Sammelstelle einrichten und die Metalle in Container verladen durfte. Dabei wurden die Metalle sorgfältig nach Alteisen, Aluminium, Kupfer oder Edelstahl getrennt.

Bis zum späten Nachmittag hatten die Helfer zwei große Container mit Altmetall gefüllt. Der Erlös ist für die Unterstützung der Jugendarbeit im Blasorchester.

Es nehmen 20 Messdiener sowie einige Betreuer der Pfarrgemeinde St. Jakobus Saterland im Juli an der europaweiten Messdiener-Wallfahrt nach Rom teil. Als erste Aktion zur Aufbesserung der Reisekasse veranstalteten die Messdiener am Sonntagmittag einen Suppentag im Pfarrheim Strücklingen. Für fünf Euro pro Person gab es Suppe. Die mehr als 20 verschiedenen Suppen hatten die Mütter der Messdiener sowie weitere Frauen gekocht. Die Suppenausgabe und Bedienung erfolgte durch die Messdiener. Die Besucher waren begeistert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.