• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Freizeit: Bald-Bürgermeister nass gemacht

05.08.2019

Ermke Dass ein künftiger Bürgermeister in Ermke nicht geschont und durchaus nass gemacht wird, das musste Witali Bastian, künftiger Verwaltungschef der Gemeinde Molbergen, erleben. Als Teilnehmer beim Ermker Dreikampf aus Anlass des Sportfestes durfte er keine Rücksichtnahme erwarten und wurde bei der Wasserstaffel genauso nass wie viele seiner Mitspieler. Erneut wurde das Sportfest des BC Ermke zu einem Gaudi für Zuschauer und Teilnehmer und die abendliche Beachparty zu einem großen Erfolg für die Organisatoren.

„Wir haben versucht, mit relativ bescheidenen Mitteln viel Effekt zu erzielen“, untertrieb BCE-Vorsitzender Stefan Bley ziemlich deutlich. An einem Kran hängend überspannte ein riesiger Fallschirm das Beachparty-Gelände. Mehrere hundert Lampions und bunte Lichter erstrahlten. Girlanden am Eingang und den Umzäunungen ließen ein wenig das Feeling eines karibischen Strandes aufkommen. Weißer Sand und Sandhaufen ergänzten die von den Frauen der Vorstandsmitglieder geschaffene Dekoration stilvoll. An den verschiedenen Theken, der Cocktail-Bar und der Sourz-Bar konnten die mehr als 1000 Besucher der Sommernacht passende Getränke ordern. Kleine Köstlichkeiten vom Grill sollten dafür sorgen, dass niemand mit leerem Magen feiern musste.

Am Samstagnachmittag stand aber zunächst der „Ermker Dreikampf“ auf dem Programm, zu dem 13 Mannschaften gemeldet hatten, womit fast die Rekordbeteiligung des vergangenen Jahres mit 14 Teams erreicht wurde, wie Moderator Jens Hagen vermerkte. In diesem Jahr bestand der Wettkampf neben dem obligatorischen Fußballturnier aus einer Wasserstaffel und einer Staffel im Flaschenwerfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Fußball durften pro Mannschaft nur zwei Spieler, die im Liga-Punktspielbetrieb aktiv waren, mitwirken. In jeder Mannschaft, die aus fünf Feldspielern und einem Torwart bestand, mussten permanent zwei Frauen auf dem Spielfeld stehen. Die von den Damen erzielten Tore zählten doppelt. „Auch wer im Fußball nicht alles gewinnt, kann durch die Gewichtung der anderen Wettbewerbe noch Gesamtsieger werden“, erläuterte Hagen.

Beim Flaschenwerfen mussten die Teilnehmer nach einem Lauf über den Platz mit einem Fußball drei Flaschen abwerfen. Für jeden Fehlversuch mussten sich die Teilnehmer dreimal um die eigene Achse drehen. Bei der Wasserstaffel galt es, zwei gefüllte Wassereimer über den Kopf weiterzureichen, über Hindernisse zu klettern oder zu springen und möglichst viel Wasser in einen aufgestellten Bottich zu leeren.

Am Ende hatte die Mannschaft SOS mit den Jugendlichen aus Ermke die Nase vorn. Aber ganz viel Spaß hatten auch die anderen zwölf Teams gehabt.

Nach der Siegerehrung am Samstag bot die große Beach-Party mit den Partyexperten von Hot Sound den richtigen Mix für eine lange blau-weiße Sommernacht. Dabei kamen die vielen Besucher richtig in Stimmung. „Die Beach-Party war aus Sicht des BC Ermke wieder ein voller Erfolg“, resümierte Vorsitzender Bley, der zusammen mit seinen Helfern für ein abwechslungsreiches Sportwochenende gesorgt hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.