• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

OM-Cup-Auslosung mit reichlich Prominenz

18.05.2019

Ermke SV Molbergen I gegen BV Garrel II lautet die offizielle Eröffnungsbegegnung beim 21. OM-Cup der E-Jugend-Fußballer, der am 22. und 23. Juni im nagelneuen Sportpark in Molbergen ausgetragen wird. In Anwesenheit vieler Betreuer der 112 gemeldeten Teams losten am Donnerstagabend E-Junioren des Gastgebers SV Molbergen die Teilnehmer-Teams in die 14 Gruppen der vier Leistungsstufen. Festredner des OM-Cups wird am Turniersonntag der Technische Direktor des FC St. Pauli, Ewald Lienen, sein.

Als eine „Gemeinschaftsschmiede für die Region“ bezeichnete der DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg den OM-Cup, den man unbedingt weiterführen müsse. Gehlenborg kündigte an, nicht für das Amt des DFB-Präsidenten zu kandidieren, sondern sich im Herbst aus der Führungsspitze des Fußballbundes zurückzuziehen.

Christian Albers (Cloppenburg), der zusammen mit Ralf Böckmann (Mühlen) diesen 21. OM-Cup organisiert, konnte zu Beginn der Veranstaltung im Saal Schnieders in Ermke neben den Vätern des OM-Cups, Harald Fangmann und Ewald Thöben, eine Vielzahl prominenter Gäste aus Politik und Sport begrüßen. Dabei kritisierte er die Datenschutzgrundverordnung, die für viel Unklarheit gesorgt habe. Wohin gehe die Gesellschaft, wenn Gesetze gemacht würden, bei denen man nicht wisse, was man dürfe und was nicht, fragte er. „Wir wollen unbeschwert und mit großer Freude ein Turnier veranstalten und dabei Fotos und auch Filme machen dürfen. Dies ist der Höhepunkt der Spielzeit“, wurde Albers sehr deutlich.

Spannung sei ein wesentliches Element, das den Fußball auszeichne, so Landrat Johann Wimberg – auch Vechtas Landrat Herbert Winkel war anwesend – als Präsident des Zweckverbandes Oldenburger Münsterland. Was den OM-Cup auszeichne, sei beeindruckend. In den bisher 20 Auflagen habe es in der Leistungsstufe I 16 unterschiedliche Sieger gegeben. Über 400 Spiele mit rund 1500 Spielern seien zu organisieren. Es sei ein Turnier der Superlative. Vor allem das Drumherum mache es besonders und sei identitätsstiftend für die Region.

Molbergens Bürgermeister Ludger Möller, der sich als Rainer Calmund des OM-Cups bezeichnete, nannte das Turnier die „Champions-League der E-Jugendlichen“, für die der nagelneue Molberger Sportpark optimale Voraussetzungen biete.

SVM-Vereinsvorsitzender Martin Schrandt erinnerte daran, dass es im Vorfeld Warnungen gegeben habe, im Jahr nach der Einweihung des Sportparks, bei dessen Bau ganz viel ehrenamtliche Arbeit geleistet worden sei, sich die Organisation eines solchen Events aufzubürden. „Wir haben es geschafft. 300 ehrenamtliche Helfer unterstützen uns. Es ist angerichtet“, so Martin Schrandt.

Vier Molberger E-Jugendspieler zogen die Lose für die Gruppeneinteilung. Auf den elf Plätzen im Sportpark „Hinter dem Dweracker“ werden rund 400 Spiele ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.