• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ersatzgeschwächte Cloppenburger verlieren auswärts

02.02.2009

CLOPPENBURG /SCHüTTORF Die Regionalliga-Volleyballer des TV Cloppenburg haben die zweite Überraschung in Folge verpasst. Am Sonnabend verlor das ersatzgeschwächte Team von Trainer Panos Tsironis beim Tabellendritten FC Schüttorf 09 mit 0:3 (20:25, 21:25, 20:25).

Damit belegen die Cloppenburger (12:16 Punkte) Rang acht und müssten nach dem jetzigen Stand der Dinge in die Abstiegsrelegation. Gleichwohl ist der Kampf um den direkten Klassenerhalt offen. Die Soestestädter sind schließlich punktgleich mit den vor ihnen platzierten Teams MTV Salzdahlum und SV Groß Ellershausen. Vier Spieltage vor Saisonende sind also gute Nerven gefragt.

Zunächst hielt der TVC mit

In Schüttorf gab es derweil nichts zu holen, „obwohl wir eigentlich gar nicht so schlecht gespielt haben“, sagte Diagonalangreifer Jan Götting. Die Ausfälle Dirk Gründings, Tomislav Ristoskis, Patrick Stebners, Johannes Berdings und Stefan Jörings waren aber nicht zu kompensieren.

Der TVC machte das Beste aus der misslichen Lage. Markus Götting agierte über die Mitte, Albert Mantel und Christian Meckelnborg über Außen. Diese Notaufstellung funktionierte. Bis Mitte des ersten Satzes (10:11) hielten die Gäste mit. „Dann haben wir uns ein wenig aus der Fassung bringen lassen“, sagte Götting. So sicherten sich die Schüttorfer den ersten Satz mit 25:20 im Stile einer Spitzenmannschaft.

Im zweiten Durchgang rückte Jan Götting in die Mitte. Sein Bruder Markus wechselte auf die Außenposition für Albert Mantel, der offensiv nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Erneut spielte Cloppenburg gut mit. Doch drei, vier unkonzentrierte Annahmen und unüberlegte Schläge kosteten den Gästen den Satzerfolg.

Cloppenburg gab nicht auf

Aber die Cloppenburger gaben sich nicht geschlagen. Im Gegenteil: Im dritten Satz spielten sie mit Schüttorf auf Augenhöhe. Doch beim Stand von 20:20 übernahm Schüttorfs Thorsten Schoen und sorgte mit fünf platzierten Aufschlägen in Folge dafür, dass die Cloppenburger auch den dritten Satz abgeben mussten.

Jan Götting zog vor der Leistung der Gastgeber den Hut: „Die Schüttorfer haben klasse gespielt und nur wenige Fehler gemacht.“ Dagegen fehlte dem TVC ein wenig die Präzision. Dennoch machte die ordentliche Leistung den Cloppenburgern Mut. Und den brauchen sie auch: Schließlich steigt in der kommenden Woche das erste „Endspiel“ um den Klassenerhalt: Der MTV Salzdahlum ist zu Gast. „Das wird ein heißer Tanz“, prophezeite Jan Götting am Sonntag – und damit wird er wohl recht haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.