• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Erster kommt zum ersten Erstliga-Heimspiel

13.09.2013

Cloppenburg Natürlich träumen sie davon, das Debüt zur Premiere zu machen – das Heimspiel-Debüt zur Sieg-Premiere in der Bundesliga. Aber die Fußballerinnen des Aufsteigers BV Cloppenburg wissen genau, wie schwer sie es am Sonntag ab 14 Uhr haben werden. Schließlich kommt mit Bayer Leverkusen der erste Erste der neuen Erstliga-Saison zum Duell an die Friesoyther Straße. „Zwar hat die Tabelle nach dem ersten Spieltag eigentlich noch keine Aussagekraft“, sagt BVC-Trainerin Tanja Schulte. „Aber ich habe alle Partien des Spieltags – teils als Aufzeichnung – gesehen und kann deshalb sagen: Leverkusen hat den Spitzenplatz verdient.“ Das Team aus dem Rheinland spiele hochmodern und attraktiv. So fegte es den FCR Duisburg 3:0 vom Feld.

2. Runde im Pokal

Nach dem Spiel gegen Bayer ist erst einmal Bundesliga-Pause. Für das Wochenende 21./22. September ist kein Spiel angesetzt, voraussichtlich am Sonnabend (28. September, 13 Uhr) steht das DFB-Pokal-Heimspiel gegen Zweitligist Magdeburger FFC an. Am Donnerstag, 3. Oktober (14 Uhr), erwartet der BVC dann den 1.FFC Frankfurt.

Attraktiv war allerdings auch das, was die Cloppenburgerinnen den Zuschauern am ersten Spieltag bei der SGS Essen geboten haben. Nicht nur, dass die sechs Tore sahen, der BVC holte auch noch in den letzten Minuten einen 1:3-Rückstand auf. „Das Spiel ist 3:3 ausgegangen, aber für mich sind wir der moralische Sieger“, sagt Schulte. Da sie aber auch als moralischer Sieger eines Unentschiedens nur einen Punkt bekommen haben, wollen die Cloppenburgerinnen vor der anstehenden Bundesliga-Pause (siehe Infokasten) unbedingt nachlegen.

Das kann aber nur gelingen, wenn der BVC vier Aufgaben erfüllt. Erstens: Er muss Ramona Petzelberger, die gegen Duisburg zweimal traf, in den Griff bekommen. Zweitens: Torhüterin Dominika Wylezek, die in Essen beim zweiten und dritten Gegentor keine gute Figur gemacht hat, muss bei Freistößen der gefährlichen Nationalspielerin Isabelle Linden besonders auf der Hut sein. Drittens: Die Spielerinnen müssen ihre Nervosität, die zu Beginn des Essen-Spiels nicht zu übersehen war, in den Griff bekommen und sich etwas zutrauen. Viertens: Der BVC darf sich trotz großer Euphorie und wahrscheinlich großer Kulisse nicht zu offensiv präsentieren.

„Wir müssen einen Mittelweg finden“, sagt Schulte dann auch. „Einerseits kompakt zu stehen und doch vorne genügend Druck auszuüben.“

Die Chance, diese Vorgabe umzusetzen, wird wohl zunächst die Anfangs-Elf des Essen-Spiels bekommen. „In der Partie haben wir gezeigt, dass wir Druck machen können“, sagt Schulte.

„Man hat am Sonntag auch gesehen, dass einstudierte Abläufe wichtig sind“, deutet die 38-Jährige an, dass Sofia Jakobsson und Ester Dos Santos wohl noch auf ihren ersten Startelf-Einsatz warten müssen.

Mehr beschäftigt die Fans die Frage, wie lange sie wohl auf den ersten Sieg des BVC in Liga eins warten müssen. „Wir hoffen natürlich, dass wir Sonntag die 1000er-Zuschauer-Marke knacken, uns ist aber auch wichtig, dass die Erwartungshaltung unserer Anhänger nicht zu groß ist“, sagt Schulte. „Wir sind immer noch der Aufsteiger, der auf ein eingespieltes Team trifft, das seit Jahren in der Bundesliga spielt.“

Und doch ist auch die Hoffnung der Cloppenburgerinnen groß, eine Überraschung zu schaffen. Wer weiß, wie lange sie noch die Chance haben, den Außenseiterstatus für sich in Anspruch zu nehmen . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.