• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Erster Spielerfolg auf dem Küchentisch

13.10.2011

BöSEL Sein Platz ist an der grünen Platte: Bernd Meyer ist 68 Jahre alt und seine größte Leidenschaft ist Tischtennis. Er spielt selbst in der III. Herren-Mannschaft der DJK TuS Bösel in der ersten Kreisklasse und er gibt sein Wissen jede Woche an andere weiter. Er trainiert mit großem Eifer die Vereinsjugend und sucht immer nach neuen Talenten – beispielsweise in den Tischtennis-AGs, die der Rentner zusätzlich an der St.-Martin-Schule und der Haupt- und Realschule Bösel betreut.

Der 68-Jährige ist fit. Zum Training trägt er kurze Hosen und DJK-Shirt. Gemeinsam mit den Kindern wirbelt er um die Platte. Er spielt mit ihnen, zeigt, wie sie richtig zum Ball stehen, wie sie ihren Schläger halten sollen.

Bernd Meyer unternahm als junger Bub seine ersten Spielversuche auf dem Küchentisch: „Das Christkind hatte damals ein Netz gebracht, das man auf dem Küchentisch befestigen konnte.“

Bernd Meyer ist für die Tischtennis-Abteilung eine Bank, auf ihn ist Verlass. Das weiß auch Georg Mühlsteff, Leiter der Tischtennisabteilung. Mühlsteff selbst wurde als Kind von seinem Vater für den Sport begeistert: „Wir haben auf einer alten, verbogenen Platte gespielt.“

Im Verein sieht das Training natürlich professioneller aus: Sieben Mannschaften – darunter vier Herren, eine Damen und zwei Jugendmannschaften – gehören der Abteilung an. Rund 40 Aktive befinden sich derzeit im Punktspielbetrieb.

Dazu gehört auch Jessica Mühlsteff, die 17-jährige Tochter des Abteilungsleiters. Sie hat Talent, spielt schon in der Landesliga mit den Damen aus Ramsloh. Beim Training in der alten Turnhalle in Bösel trifft sie oft auf ihre Schwester Annika (15) – dann beginnt an der Platte das Familienduell. Jessica sucht meistens die schnelle Entscheidung. Sie spielt konzentriert und aggressiv, ist schnell beim Angriff und erzwingt den Abschluss mit hart gespielten Bällen. Aber auch die jüngere Schwester ist gut im Training und hält dagegen.

Jessica unterstützt gemeinsam mit Nils Brinkmann Bernd Meyer bei der Trainingsarbeit. Der 13-jährige Nils beschäftigt sich gerade mit dem neunjährigen Zacharias. „Es ist wichtig, den Nachwuchs auch als Trainer auszubilden“, so Mühlsteff. Er freut sich jedenfalls, wenn die Tischtennisabteilung weiter wächst.

Bei Interesse ist Georg Mühlsteff unter Telefon 04494/1772 erreichbar.

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.