• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Reit- und Fahrverein feiert Richtfest

23.10.2018

Essen Bis zu einem geregelten Reitbetrieb dürfte es noch etwas dauern, doch mit dem Richtfest hat der Reit- und Fahrverein Essen eine wichtige Hürde genommen. Die Nachbarn hatten sich viel Arbeit gemacht und eine mit Bändern in den Oldenburger Farben geschmückte Richtkrone hergestellt. Zum Richtfest hatte der Vereinsvorstand neben den Mitgliedern und der bauausführenden Firma, auch Vertreter vom Rat der Gemeinde eingeladen. Den Richtspruch verlas Zimmermann Andreas Lichtner der, der Tradition folgend, danach das Glas zerschlug, getreu der Devise: „Scherben bringen Glück.“

Die Planungen für die Sanierung des Daches der Reithalle laufen bereits seit drei Jahren. Die ersten Förderanträge wurden 2015 auf den Weg gebracht. Eine Baugenehmigung liegt seit 2016 vor. „Zwei Ereignisse haben die Planung und Ausführung jeweils weit zurückgeworfen. Zum einen wurde nach dem Einsturz eines Turnhallendaches in Lingen im Februar 2017 der Verein ebenfalls aufgefordert, die Binder der Reithalle begutachten zu lassen mit dem Ergebnis, dass diese abgängig sind. So wurde eine Umplanung erforderlich und damit die Neuaufstellung der Finanzierung.

Ende Juli 2018 begann man mit der Ausstallung der Pferde und Ponys. Eine Prüfung durch das Bauamt des Landkreises Cloppenburg im August 2018 führte zu dem Problem, dass die Betongründung der Stahlträger beim Bau der Halle vor 40 Jahren nicht den heutigen Anforderungen entsprechen. Das machte erneute Planungen und eine neue Berechnung erforderlich. „Da aber allen Beteiligten das Projekt sehr am Herzen liegt, wurde schnell eine umsetzbare Lösung erarbeitet,“ berichtet Vorstandsmitglied Petra Hinrichs.

Dabei habe man sich bezüglich der Unterbringung der Schulpferde auf das Vereinsmitglied Markus Beilage-Haarmann aus Herbergen verlassen können, der die Tiere untergebracht und die Stallungen und einen großen Paddock selbstlos zur Verfügung gestellt habe. Auch der Reitunterricht werde, soweit es das Wetter erlaube, dort abgehalten. Stallmeister Andreas Schnieder habe die Versorgung der Tiere auch an diesem Standort übernommen.

Private Einstaller hatten sich zwischenzeitlich für ihre Pferde eine vorübergehende Unterkunft besorgt und können, so Hinrichs, eine Fertigstellung kaum abwarten, um wieder die Boxen in Essen zu beziehen.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf 314 000 Euro. „Für die Finanzierung werden Sportfördermittel des Landessportbunds Niedersachsen, des Landkreis Cloppenburg und der Gemeinde Essen in Anspruch genommen,“ erklärt die Vorsitzende Silke Diekmann-Henlich, die sich insbesondere bei der Gemeinde Essen, die den Hauptzuschussanteil in Höhe von rund 84 000 Euro übernommen hatte, bedankt. Vom Kreis/Landessportbund gab es einen Zuschuss von 28 800 Euro und vom Landkreis 56 000 Euro. Die Regionale Stiftung der LzO bezuschusst die Beregnungsanlage mit 2500 Euro. Der Reitverein beabsichtigt in 2019 einen Tag der offenen Tür auszurichten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.