• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Landesliga: Hansa sichert sich eine Minute vor Ende einen Punkt

16.10.2017

Essen /Friesoythe Freistoß führt zu Friesoyther Jubel: Die Landesliga-Fußballer Hansa Friesoythes haben sich am Sonntag zu Hause dank eines späten Freistoßtreffers von Robert Plichta 1:1 (0:0) von BW Lohne getrennt. Derweil siegte Ligakonkurrent BV Essen auf eigenem Platz mit 2:1 (0:0) gegen den SV Holthausen-Biene.

Hansa Friesoythe - BW Lohne 1:1 (0:0). „Das ist definitiv eine gerechte Punkteteilung“, freute sich Hansas Co-Trainer Sergej Mut. „Wir haben taktisch diszipliniert gespielt, eine große Laufbereitschaft an den Tag gelegt und kompakt im Mittelfeld gestanden.“

So kam die spielerische Stärke der Gäste kaum zum Tragen, und die etwa 350 Zuschauer sahen wenig Chancen. Die erste und gleichzeitig beste Möglichkeit der ersten Hälfte erspielten sich die Friesoyther: In der siebten Minute verzog Trung Pham aus kurzer Distanz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die größte Gelegenheit der Gäste vor dem Führungstreffer vereitelte in der 56. Minute Dennis Panzlaff. Der Hansa-Schlussmann parierte, als Tim Wernke liegend im Strafraum zum Abschluss kam. Vier Minuten später wurde Nermin Becovic von einem tollen Pass Murat Moussas überrascht, so dass er in aussichtsreicher Position verzog.

Julius Liegmann machte es in der 74. Minute besser. Nach einer Flanke in den Strafraum konnten die Friesoyther nicht klären, und der Lohner stocherte den Ball über die Linie des Gastgeber-Gehäuses. Das hieß für Ali Khaled, der in der 36. Minute für den angeschlagenen Miguel Garcia gekommen war, dass er für Robert Plichta Platz machen musste. Schließlich musste Hansa nun offensiv noch etwas versuchen.

Und die Einwechslung zahlte sich aus: Nachdem Becovic kurz vor Schluss 20 Meter vor dem Gäste-Sechzehner gefoult worden war, trat Plichta den fälligen Freistoß. Der Ball flog über die Mauer und schlug unten rechts im Lohner Tor ein.

Tore: 0:1 Liegmann (74.), 1:1 Plichta (89.).

Hansa Friesoythe: Panzlaff - Schlangen, Thoben, Hofmann, Garcia (36. Khaled/74. Plichta), Pham (61. Ahua), Werner, Thomes, Moussa, Becovic, Siderkiewicz.

Schiedsrichter: Kunst (Brake).

BV Essen - SV Holthausen-Biene 2:1 (0:0). Der Neuling schwebt weiter auf einer Erfolgswelle. Gegen den erfahrenen Landesligisten Holthausen-Biene, der sich trotz seines Tabellenstandes (Platz 12) als sehr spielstark und hartnäckig für den neuen Tabellenführer entwickelte, konnte der Neuling im Endspurt knapp, aber verdient gewinnen.

„Wir haben uns die Aufgabe schwer gemacht, denn vor der Pause hätten wir schon führen müssen, deutlich führen müssen“, sagte der Trainer. Aber Edin Murga, Steven Bentka und Toni Rendic scheiterten in schöner Regelmäßigkeit am Mann des Tages – Torwart Florian Hillebrand. Der Keeper hatte aber auch das Glück des Tüchtigen, denn nach gut einer halben Stunde hatte sich Murga auf der linken Seite durchgesetzt, schoss den Ball scharf in den Strafraum, wo Bentka die Kugel aus drei Metern nicht richtig traf, so dass der Torhüter noch abwehren konnte.

So ging es mit einem torlosen Remis in die Pause und es entwickelte sich weiter ein schweres Stück Arbeit für den BV Essen. Nach 61 Minuten wurde das Anrennen belohnt. Nach einem geschickten Pass von Marc Steinkraus nahm Michael Schaubert den Ball auf, umspielte zwei Verteidiger und ließ aus sieben Metern Distanz dem tapferen Hillebrand keine Chance. Doch der Sieg war noch nicht perfekt. Der Gast nutzte seine erste Chancen zum Ausgleich, als Johannes Wintermann seinen Torjäger Simon Schäfer einsetzte, der vollendete (76.). Essen gab nicht auf. Murga schlenzte einen Freistoß aus 18 Metern in den Torwinkel zum 2:1-Endstand – ein würdiger Abschluss.

Tore: 1:0 Schaubert (61.), 1:1 Schäfer (76.), 2:1 Murga (84.).

BV Essen: Düker - Akbulut, Lekaj, Biermann, Bosjnak, Rendic, Rohe (65. Eckelmeier), Steinkraus (68. Tiemann), Bentka, Murga, Schaubert (90. Baran). Schiedsrichter: Waldmann (SV Wietmarschen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.