• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BV Essen lässt sich sehr früh überrollen

05.08.2019

Essen Die Heimpremiere des BV Essen, der sieben neue Spieler in der Startelf aufbot, wurde mit einem 0:3 (0:3) gegen Aufsteiger VfL Wildeshausen vergeigt. Trainer Mohammad Nasari brachte es auf den Punkt: „Der Blick auf die Stadionanzeige beweist, woran wir arbeiten müssen. Die Null muss hinten und vorne muss die Drei stehen. Unsere Abwehr war heute ein Schweizer Käse. Vorne haben wir zu Beginn Chancen ausgelassen, den VfL dadurch stark gemacht und dann zu viele Fehler produziert.“

Tatsächlich besaß Essen die erste große Chance, als Mazlum Orke geschickt auf Oliver Ihnken durchsteckte, doch VfL-Keeper David Lohmann parierte zur Ecke (8.). Der Hausherr versuchte es danach gegen sehr kompakt und in den Zweikämpfen sehr konsequente Gäste immer wieder mit spielerischen Mitteln, verlor dabei zu häufig den Ball, oder die weiten Pässe landeten im Nirgendwo. Da der BVE sehr offensiv ausgerichtet war, es an der erforderlichen Rückwärtsbewegung aber mangeln ließ, kam der VfL mit seinem Umschaltspiel meist vor allem über die linke Seite immer besser ins Spiel und zu Chancen. Schon die zweite brachte das 1:0, als Michael Eberle Jan Lehmkuhl in den Lauf spielte, der nicht zu halten war und Torwart Tiberius-Ionel Bosilca mit einem platzierten Flachschuss keine Chance ließ (14.). Die Fehler häuften sich beim BVE, der Torschütze stand plötzlich völlig frei, Bosilca warf sich ihm entgegen, konnte den Heber, der am Querbalken landete, aber nicht verhindern (27.). Eine Minute später hinderten drei Abwehrspieler Eberle nicht am Schuss und am 2:0. Essens Coach reagierte, zog Michael Schaubert auf die rechte Abwehrseite zurück, um dort dem VfL-Tempo gewachsen zu sein. Aber die Gäste hatten die Partie im Griff, und der beste Gästespieler, Maximilian Seidel, nutzte einen Patzer von Kevin Myslimi eiskalt zum 3:0 aus (45.+1).

Zwei Einwechselungen beim BVE sorgten für Schwung, der 15 Minuten anhielt. Gezim Hyska und Vafing Jabateh scheiterten an Lohmann (50.). Oliver Ihnken wurde im letzten Moment abgeblockt (57.). Statt des psychologisch wichtigen Gegentores ergaben sich dann mehr Konterchancen, die Bosilca entschärfte (65., 70., 79.). Jabateh vergab den Ehrentreffer, als Lohmann in Handballermanier abwehrte (82.).

Tore: 0:1 J. Lehmkuhl (14.), 0:2 Eberle (28.), 0:3 Seidel (45.+1).

BVE: Bosilca - Maletzko, Bojang, Myslimi (46. Kolgega), Wielspütz, Orke (70. Hyska), Kirik (46. Rostowski), Schaubert, Jabateh, O. Ihnken, Niemeyer. Schiedsrichter: Andre Eikens (Meppen).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.